• Grazer Müllgespräche
    30:05
  • MP3, 128 kbps
  • 27.55 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Das richtige Mülltrennen ist nicht nur eine der einfachsten Nachhaltigkeitsmaßnahmen, sondern ist auch Basis für niedrige Betriebskosten.

Diesmal im Studio zu Gast:
Berta, die in ihrem Wohnhaus mit 24 Wohneinheiten gesorgt hat, dass in Summe nur 240 Liter Restmüll pro Woche anfallen. Pro Wohnung fallen damit im Durchschnitt nur 10 Liter Restmüll pro Woche an. Vielleicht sogar „Weltrekord“ bei Wohnhäuser mit über 20 Wohneinheiten 😉

Gabi, die sehr engagierte Siedlungssprecherin der Unteren Bahnstraße setzt aktuell mit ihren MitbewohnerInnen ein großes Mülltrennprojekt in ihrer Wohnsiedlung mit 49 Wohneinheiten durch.

Das aktuelle jährliche Einsparpotential bei den Restmüllgebühren beträgt dann ab nächster Woche 6.600 Euro!

 

Ziel dieser Sendung:
Für ein noch besseres Bewusstsein bei der Mülltrennung zu sorgen.

Links:

Facebookseite „Wohnen in der Unteren Bahnstraße

Jahresrückblick 2015 von „morgen“

Einsparkraftwerk

Alle anderen Sendungen von „morgen“ zum Nachhören

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
morgen Zu hören auf Radio Helsinki
Produziert am:
22. April 2016
Veröffentlicht am:
23. April 2016
Ausgestrahlt am:
22. April 2016, 17:30
Thema:
Gesellschaft Soziales
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Rainer Maichin
Zum Userprofil
avatar
Rainer Maichin
rainer.maichin (at) gmail.com
8010 Graz