Hingehorcht und hingesehen – die Ukraine, unser naher, nicht so bekannter, Nachbar – Nr. 14: Hin zur Orangen Revolution

Sendereihe
Die Ukraine
  • SLUK_20160103_#14_mitRUSLANA
    65:36

Dies ist eine Sendereihe von radioYpsilon in Zusammenarbeit mit dem Slawistik-Institut der Universität Wien unter fachlicher Führung von Frau Dr. Elisabeth Olentchouk. Bevor die einzelnen mitarbeitenden Studierenden in kommenden Sendefolgen mit Ihren Erarbeitungen zu Wort kommen, bringt der Autor der Sendung – Herbert Leschanz – Einführungen zu einzelnen Aspekten der ukrainischen Politik und Kultur (Musik), heute stützt er sich auf das stupende Buch „Geschichte der Ukraine“ von Kerstin S. Jobst vom Osteuropa-Institut der Universität Wien, erschienen 2015 im Verlag Reclam und zitiert aus dem ersten Kapitel des Buches über die Entstehung der Orangen Revolution.

Begleitet ist diese Hinschau von Musik der ukrainischen Sängerin Ruslana, die mit ihrem Sieg beim EurovisionsSongcontest mit dem Lied „Dances with the Wolfes“ eine weitgestreute Aufmerksamkeit auf das Land zog, dem es im Reigen der europäischen Länder und Völker entschieden an Aufmerksamkeit mangelt. Dieses Aufmerksamkeitsdefizit zu mindern, hat sich diese Sendereihe zur Aufgabe gestellt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar