• Wörtlich_April_2016.mp3
    61:34
  • MP3, 320 kbps
  • 140.93 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Ein Gespräch über die Enttabuisierung von Intersex

Alex Jürgen kommt 1976 in Steyr zu Welt. Medizinische Bestimmung der Genitalien lautet: uneindeutig. Juristischer Eintrag in der Geburtsurkunde: männlich. Es folgten Operationen und der ärztliche Beschluss, Jürgen fortan als Mädchen aufzuziehen. Jürgen wird nun Alexandra genannt und das Thema von Intersex bleibt sowohl im sozialen Umfeld, wie auch innerfamiliär, so die ärztliche Empfehlung, ein Tabu.

Die Konsequent ist eine Lebenssituation in der es die Begrifflichkeiten und Artikulationsmöglichkeiten die zur Sichtbarkeit und dem Verständnis der eigenen Lebenssituation führen hätten können, entweder nicht gibt, oder nicht geben darf.

Nach mehreren, schweren persönlichen Krisen, entschließt sich Alex Jürgen 2002 für den Weg gegen die Tabuisierung und in die Öffentlichkeit. Einen Teil dieses Weges zeigt der Kinofilm „Tintenfischalarm“, der 2006, also vor 10 Jahren, bei der Berlinale Premiere hatte.

www.vimoe.at

www.alexjuergen.at

www.facebook.com/366days366artworks

Literatur:

– Angelika Baier Susanne Hochreiter (Hg.), „Inter*geschlechtliche Körperlichkeiten“, Wien 2014

– Elisa Berth, Ben Böttger, et al. (Hg.), „Inter – Erfahrungen intergeschlechtlicher Menschen in der Welt der zwei Geschlechter“, Berlin 2013

– Michel Foucault, „Über Hermaphrodismus – Der Fall Barbin“, Frankfurt/Main 1998

– Hans-Jürgen Voß, „Intersexualität – Intersex – Eine Einführung“, Münster 2012

– Katinka Schweizer, Jertha Richter-Appelt (Hg.), „Intersexualität kontrovers“, Gießen 2012

– Jutta Hartmann, Christian Klesse, et al. (Hg.), „Heteronormativität – Empirische Studien zu Geschlecht, Sexualität und Macht“, Wiesbaden 2007

– Claudia Lang, „Inter-Sexualität – Menschen zwischen den Geschlechtern“, Frankfurt/Main 2006

Filme:

– „Tintenfischalarm“, Dokumentarfilm von Elisabeth Scharang, 107 Minuten, Österreich 2006, http://www.wega-film.at/tintenfischalarm/

– „Intersexion“, 68 Minuten, New Zealand 2012, http://www.intersexionfilm.com/

– „Orchids: My Intersex Adventure“, Dokumentation von Phoebe Hart , 56 Minuten, Australien 2010, http://www.orchids-themovie.com/

Literatur- und Medienliste Intersexualität:

http://www.plattform-intersex.at/wp/wp-content/uploads/2016/02/Literaturliste_20160217.pdf

———
# WÖRTLICH #
Gespräche – Meinungen – Positionen

jede dritte Woche in den ungeraden Monaten
von 13:00 bis 14:00
auf Radio ORANGE 94.0

Kontakt: woertlich@094.at

Die Produktion dieser Sendung erhält von Seiten des Radiosenders, noch von irgend einer anderen, finanziell Abgeltung oder Zuwendung. Unterstützung wird daher gerne angenommen.

Bitcoin (BTC): 3D3YFVs51W8kN65Ctzq9DcpNUU1Mk84xtX

Ethereum (ETH): 0xeb214c5b7d3cd2e090af2d3ffd340b9f95c53f61

Litecoin (LTC): MSUpc2jvLFnTP8vC4BXsEqeyNre5Ut2MmT

https://www.facebook.com/woertlich.radio/

woertlich@o94.at

https://twitter.com/woertlich_radio

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Wörtlich Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
18. April 2016
Veröffentlicht am:
18. April 2016
Ausgestrahlt am:
18. April 2016, 11:47
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Max Winter
Zum Userprofil
avatar
Max Winter
woertlich (at) o94.at
1090 Wien