betteln – ein Menschenrecht?

Sendereihe
Brisant
  • betteln - ein Menschenrecht?
    53:46
audio
Die Grünen in Regierungsverantwortung - zwischen Umweltschutz und Menschenwürde
audio
Hommage an die Corona-Fensterkonzerte in der Schillerstraße
audio
Chiapas Teil 2 – Weshalb ist Menschenrechtsbeobachtung sinnvoll und notwendig?
audio
Klima im Allgäu
audio
Das bedingungslose Grundeinkommen - Ein gutes Leben für ALLE?
audio
Die Mobilitätskrise - mehr als nur Technik
audio
Demokratie in der Krise – Krise in der Demokratie
audio
Revolution für das Klima. Warum wir eine ökosozialistische Alternative brauchen.
audio
Rettet das Dorf -
audio
LÖWIN AUF EINEM BEIN

Bettelnde Menschen im öffentlichen Raum sind seit Jahren ein Aufreger und das Thema wird in letzter Zeit immer hitziger diskutiert. In manchen Gemeinden wird sogar versucht ein Bettelverbot zu verhängen. Dass es nicht so einfach geht, mussten vor kurzem auch die Stadträte von Kufstein zur Kenntnis nehmen, denn ihr Vorschlag wurde von der Gemeindeabteilung des Landes Tirol als „wesentlich zu scharf“ zurückgewiesen. Diese Debatte war auch der Grund, sich im Philosophischen Café in Kufstein mit diesem Thema auseinander zu setzen. Das Impulsreferat stammt von Elisabeth Hussl, sie ist Politikwissenschafterin und Mitinitiatorin der Bettellobby Tirol. Zusätzlich bringen wir Ausschnitte aus der Diskussion abwechselnd mit Musik vom Album Kurt Weill – Die Dreigroschenoper“ mit dem Ensemble Modern- HK Gruber, Max Raabe und Nina Hagen

Schreibe einen Kommentar