682. radio%attac – Sendung, 04. 04. 2016

Podcast
radioattac
  • 682
    29:38
audio
29:26 Min.
To The East - 1008. radioattac - Sendung, 26. 09. 2022
audio
29:26 Min.
Werdet munter! Preise runter!
audio
29:28 Min.
Jahre der Reparatur
audio
29:28 Min.
Lederjacke statt Anzug / Chemist für future
audio
29:26 Min.
"Tod und Mädchen"
audio
29:30 Min.
Alles teurer oder was?
audio
29:22 Min.
“Lest das!” - Die junge Generation kommt zu Wort
audio
29:23 Min.
Resilienz - die eigene Welt ist möglich
audio
28:38 Min.
1000 x radio%attac
audio
29:28 Min.
Entfremdung, Umweltkollaps und die Suche nach einem neuen Narrativ
  1. Crossroads Festival
    Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden sozial-ökologischen Krise und fortschreitenden Entdemokratisierung lädt das Forum Stadtpark mit der fünften Ausgabe des Crossroads Festivals erneut zur Auseinandersetzung mit entscheidenden Entwicklungen der Gegenwart ein.
    Wir bringen einen Ausschnitt eines Gespräches, das unsere Kollegin Karin Schuster von Radio Helsinki in Graz mit Josef Obermoser, dem Initiator des Festivals, geführt hat.
    https://crossroads-festival.org/de/
  1. TTIP: Bäcker
    Letzte Woche waren wir beim Friseur. Wir brachten Überlegungen eines Figaro zu TTIP und waren nahe an einer Stehfrisur. Heute gehen wir zum Bäcker. Seine Ausführungen könnten dazu angetan sein, dass die Brötchen „sitzen bleiben“.
  1. Alfred Goubran
    Alfred Goubran hat keinen „Brotberuf“ in dem Sinne, er ist Schriftsteller und Musiker, und er schreibt und komponiert  konsequent, ohne Förderungsansuchen und abseits der sog. „Literatur- oder Musikindustrie“.
    Unsere Kollegin Judit Kovacs sprach mit ihm in ihrer Sendereihe „Menschen, die schreiben“ auf Radio Orange  über die Verdrängung, Menschen als Funktionseinheiten und über Systeme. Insbesondere kritisiert er die Ungenauigkeit der Systemkritiken.
    http://o94.at/radio/sendung/1381864/

Schreibe einen Kommentar