Petra Ramsauer über „Frauen im arabischen Raum“

Sendereihe
planetarium – Die Sendung der Grünen Bildungswerkstatt OÖ
  • Frauen im arabischen Raum
    31:20
audio
planetarium#93: Corona und "Die Alten"
audio
planetarium #92: Menschenhandel im Schatten der Corona-Pandemie
audio
Salongespräche #17: Vergesslichkeit oder Demenz - Ja und?
audio
Wie viel Grünraum brauchen wir?
audio
planetarium #91: Unterm Asphalt ist kein Leben
audio
Streuobstwiesen - Inseln der Vielfalt
audio
planetarium #90: Gesellschaftliche Aspekte der Coronakrise
audio
Reflexionen zum Corona-Lockdown - Gespräch mit Amel Andessner
audio
Über soziale Kontrolle in Corona-Zeiten – Interview mit Historiker Martin Wassermair
audio
Wirkungen eines Grundeinkommens - Dr. Franz Schandl

Seit den Vorfällen zu Silvester dieses Jahres, bei denen Frauen in einigen Städten Deutschlands wie beispielsweise Köln gezielt und systematisch sexuell belästigt wurden, wird gesellschaftspolitisch heftig darüber diskutiert, wie sich die Zuwanderung von jungen Männern aus dem arabischen Raum auf das Alltagsleben, insbesondere auf das von Frauen, hierzulande auswirken wird.

Sexuelle Übergriffe gegen Frauen sind in vielen Nationen des arabischen Raumes weit verbreitet- im familiären Umfeld, auf öffentlichen Plätzen, im Alltag.  Zufolge einer Studie des ägyptischen Zentrums für Frauenrechte haben beispielsweise 83 Prozent der befragten ägyptischen Frauen sexuelle Gewalt erlebt – egal ob verschleiert oder unverschleiert. Nach den Erhebungen einer UN-Studie gaben sogar 99,3 Prozent der Frauen an Opfer sexueller Belästigung geworden zu sein.

Gemäß des Global Gender Gap Reports, einem Bericht, der die Gleichstellung der Geschlechter analysiert, bilden die Nationen des arabischen Raumes das Schlusslicht. Ägypten befindet sich hierbei im Jahr 2015 auf Platz 129 – Österreich auf Platz 36.

Der Diskurs um das traditionelle Frauenbild der arabischen Welt, geprägt durch die autoritäre, patriarchalische Mentalität und einer systematischen Verachtung von Frauen gestaltet sich jedoch durchaus vielschichtig. Frauen sind Opfer sexueller Gewalt, werden durch frauenfeindliche Gesetze diskriminiert – gleichzeitig sind manche von Ihnen auch Unterstützerinnen dieses Systems. Trägerinnen von  Kopftuch oder Schleier- vielfach im Westen als Symbol der Unterdrückung gesehen-  sind nicht immer nur Opfer sondern betreiben damit auch aktiv Politik.

Petra Ramsauer bereist als Kriegsjournalistin bereits seit vielen Jahren die Länder des arabischen Raumes –  als Frau ihre eigenen Erfahrungen gemacht und mit vielen unterschiedlichen Frauen vor Ort gesprochen. Petra Ramsauer referierte im Rahmen des Green Lectures Vortrags „Der arabischen Raum“ speziell über das „Frau sein“ im Nahen Osten. Ihr fällt es schwer nach Köln über „die arabische Kultur“, „den arabischen Mann“ und „ die arabische Frau“ zu sprechen, da es für sie dazu viele unterschiedliche Bilder und Eindrücke gibt.

Im folgenden Beitrag gibt sie Einblicke in das Leben von Frauen im Nahen Osten, wie die Revolution Frauen die Möglichkeit eröffnete sich über soziale Medien Räume zu schaffen sich politisch zu partizipieren und was die Revolution mit den Rechten von Frauen in Ägypten machte.

Quellen:

Bücher:

Petra Ramsauer: Muslimbrüder: Ihre geheime Strategie. Ihr globales Netzwerk – http://www.styriabooks.at/article/4815
Petra Ramsauer: Die Dschihad-Generation – http://www.styriabooks.at/article/5583

Musik: Creativ Commons ProleteR-Inna

 

Schreibe einen Kommentar