Freie Medien und ihre politische Agenda

Sendereihe
FROzine
  • 2016.03.30_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
audio
Weltempfänger zum Weltfrauentag 2021
audio
NIX GEHT OHNE UNS!
audio
Beitrag: "Ich wünsch mir einen fraktionslosen Gemeinderat"
audio
Wege zum Baumschutzgesetz
audio
weltumspannend arbeiten - das entwicklungspolitische Magazin am 8. März - Monique Muhayimana
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen

Die Krise der Menschenrechte, Kürzungen von Sozialleistungen und der zunehmende Demokratieabbau kennzeichnen gegenwärtig eine politische Entwicklung.

Dieser ist mit Protest und Widerspruch zu begegnen. Damit sind auch Freie Medien gefordert. Inwieweit bilden sie Austragungsorte für die notwendigen Konflikte?

1) Kommentar:

Mit der Polizei an einem Tisch

Ein Kommentar zum Trend einer neuen Bürgergesellschaft durch aktive Teilnahme an der Kriminalitätsbekämpfung

2) Diskussion:

Freie Medien und ihre politische Agenda

Die Krise der Menschenrechte, Kürzungen von Sozialleistungen und der zunehmende Demokratieabbau kennzeichnen gegenwärtig eine politische Entwicklung, der mit Protest und Widerspruch zu begegnen ist. Damit sind auch Freie Medien gefordert. Inwieweit bilden sie Austragungsorte für die notwendigen Konflikte?

Die Studiodiskussion geht u.a. den Fragen nach, welche politische Agenda unabhängige und nicht-kommerzielle Medien verfolgen, wie sie sich angesichts der gesellschaftlichen Antagonismen positionieren und wo ihre Wirkmacht allenfalls auf Grenzen stößt.

Mit Andreas Wahl (Geschäftsführer Radio FRO) und Johanna Klement (Künstlerin und Medienmacherin).

Moderation: Martin Wassermair

Schreibe einen Kommentar