planetarium #52: ‚Der arabische Raum‘ – in den Worten und Berichten der Journalistin und Kriegsreporterin Petra Ramsauer

Sendereihe
planetarium – Die Sendung der Grünen Bildungswerkstatt OÖ
  • ramsauer-arabischer-raum
    60:00
audio
planetarium#93: Corona und "Die Alten"
audio
planetarium #92: Menschenhandel im Schatten der Corona-Pandemie
audio
Salongespräche #17: Vergesslichkeit oder Demenz - Ja und?
audio
Wie viel Grünraum brauchen wir?
audio
planetarium #91: Unterm Asphalt ist kein Leben
audio
Streuobstwiesen - Inseln der Vielfalt
audio
planetarium #90: Gesellschaftliche Aspekte der Coronakrise
audio
Reflexionen zum Corona-Lockdown - Gespräch mit Amel Andessner
audio
Über soziale Kontrolle in Corona-Zeiten – Interview mit Historiker Martin Wassermair
audio
Wirkungen eines Grundeinkommens - Dr. Franz Schandl

Petra Ramsauer ist Journalistin und Autorin und hat sich in den letzten Jahren als Krisen- und Kriegsreporterin in zahlreichen Staaten des arabischen Raums wie Syrien, Libyen, Ägypten und dem Irak aufgehalten, um über die Geschehnisse dort zu berichten.

Anfang März (04.03.2016) war sie im Rahmen einer sogenannten ‚Green Lecture‘ zu Gast im ‚Grünen Haus‘ in Linz und beleuchtete zahlreiche interessante Hintergründe zu den historischen und gegenwärtigen Konfliktlinien im arabischen Raum, zu Aspekten arabisch-muslimischer Identität, insbesondere in Bezug auf Geschlechterrollen, sowie zu den Themen Flucht und Integration im Kontext der sogenannten ‚Flüchtlingskrise‘.

Die Komplexität dieser Themen mit ihren zahlreichen Aspekten ist naheliegenderweise im Rahmen einer einstündigen Radiosendung kaum umfassend zu behandeln. Daher möchten wir im ersten Beitrag in erster Linie einen Überblick über einige zentrale Thesen aus Petra Ramsauers Vortrag geben, um dann im zweiten Beitrag einen Schwerpunkt herauszugreifen und den Fokus auf die Situation von Frauen im arabischen Raum zu richten.

Link zum Beitrag: Petra Ramsauer über „Frauen im arabischen Raum“

musik: ‚My Lonesome‚ von Anitek (album ‚Anitek Instrumentals Vol. 1‘, ‚Inna‚ von ProleteR (album ‚Rookie EP‘)

 

Schreibe einen Kommentar