Anmod:
„Eine Verbeugung vor Kindern im Krieg“ –  dieses aktuelle Zeichen will die österreichische Regisseurin Mirjam Unger mit ihrem neuesten Film „Maikäfer flieg“ setzen, der zur Zeit in den heimischen Kinos zu sehen ist. In wunderschönen, zu Herzen gehenden Bildern beschreibt „Maikäfer flieg“ die letzten Monate des Zweiten Weltkrieges, aus dem Blickwinkel der neunjährigen Christine. Die berühmte Buchvorlage von Christine Nöstlinger, in der Nöstlinger ihre Kindheits-Kriegserlebnisse erzählt, stammt aus dem Jahr 1973. Irene hat für Von Unten Regisseurin Mirjam Unger und den Schauspieler Gerald Votava, der im Film Christines Vater mimt, im Grazer KIZ-Royal Kino zum Interview getroffen.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Zu hören auf
Produziert am:
Veröffentlicht am:
30. März 2016
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , ,
RedakteurInnen:
Irene
Zum Userprofil
avatar
Radio Helsinki Verein Freies Radio Steiermark
vonunten (at) helsinki.at
8010 Graz