02_Maja Haderlap | Cultural Broadcasting Archive
 
  • 100 frauen I 100 žensk - Maja Haderlap
    30:00
  • MP3, 256 kbps
  • 54.93 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Maja Haderlap, geboren im Jahr 1961 in Bad Eisenkappel/Železna Kapla, gehört zu den renommiertesten Kärntner-slowenischen Dichterinnen und angesehensten österreichischen Erzählerinnen von internationalem Rang. Sie wuchs im Lepena-Graben an der Grenze zu Slowenien auf, ständig war sie umgeben von lebendigen Erinnerungen ihrer nächsten Verwandten und Nachbarn, die sie an die Verschleppungen der Kärntner Sloweninnen und Slowenen in die nazistischen Vernichtungslager während des Zweiten Weltkriegs erinnern. Maja Haderlap studierte Theaterwissenschaft und Germanistik an der Universität Wien, im Jahre 1989 promovierte sie. Danach arbeitete sie bis 1992 als Redakteurin und Mitherausgeberin der Kärntner-slowenischen Literaturzeitschrift Mladje. Von 1992 bis 2007 war sie Chefdramaturgin am Stadttheater Klagenfurt. Heute unterrichtet sie am Institut für Angewandte Kulturwissenschaft der Alpen-Adria Universität Klagenfurt.

Maja Haderlap, dvojezična koroško slovenska pesnica in avstrijska pripovednica mednarodnega slovesa, se je rodila leta 1961 v Železni Kapli na avstrijskem Koroškem. Odraščala je v obmejni lepenski grapi, sredi živih spominov najbližjih sorodnikov in sosedov na izgon koroških Slovencev v koncentracijska taborišča v času druge svetovne vojne. Po končanem šolanju na Zvezni gimnaziji za Slovence v Celovcu je na Dunaju študirala gledališke vede in germanistiko, leta 1989 je tudi doktorirala. Po odhodu Florjana Lipuša je bila do leta 1992 glavna urednica in soizdajateljica koroško slovenske literarne revije Mladje, med letoma 1992 in 2007 pa glavna dramaturginja v celovškem Mestnem gledališču. V zadnjih letih dela kot svobodna umetnica in profesorica na Univerzi Alpe-Jadran v Celovcu.

100 frauen. slowenische literatur I 100 žensk. slovenska literatura
Redaktion und Gestaltung/urednica: Jerneja Jezernik
Gast/gostja: Silvija Borovnik
Sprecherinnen/govorke: Delphine Blumenfeld, Angelika Hödl, Jerneja Jezernik, Sonja Wakounig
Gelesen wurde aus/odlomki iz: Maja Haderlap: „Engel des Vergessens“ und/in „Angel pozabe“
Verlage/založbi: Wallstein Verlag, Göttingen, 2011 und/in Litera, Maribor, 2012
Musik/glasba: Kendra Logozar
Ton und Schnitt/ton in montaža: Dragan Janjuz
Eine Sendereihe von radio AGORA 105,5 finanziert aus Mitteln des Nichtkommerziellen Rundfunkfonds Österreich 2015.

Produziert am:
01. November 2015
Veröffentlicht am:
01. November 2015
Ausgestrahlt am:
01. November 2015, 19:30
Thema:
Kultur Literatur
Sprachen:
,
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
Jerneja Jezernik
Zum Userprofil
avatar
radio Agora 105,5
music (at) agora.at
9020 klagenfurt