Der Körper als Ware. Feministische Interventionen

Sendereihe
FROzine
  • Der Koerper als Ware
    13:45
audio
NIX GEHT OHNE UNS!
audio
Beitrag: "Ich wünsch mir einen fraktionslosen Gemeinderat"
audio
Wege zum Baumschutzgesetz
audio
weltumspannend arbeiten - das entwicklungspolitische Magazin am 8. März - Monique Muhayimana
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4

Lisbeth N. Trallori hat ihr neues Buch „Der Körper als Ware. Feministische Interventionen“ (Mandelbaum Verlag) am 9. März 2016 im Ernst Kofer Heim in Linz präsentiert.

„Seit der ökonomischen Durchdringung des Körpers und seiner Definition als „Humankapital“ wird mit vielfältigen Angeboten des Biokapitalismus geworben: Von der Veredelungschirurgie des Ich-Körpers bis zu den Designer-Embryonen, von den Organbanken bis zu den kryokonservierten Körper(teilen), die als Lifestyle-Produkte gelten. Alles wird der Logik des Kalküls unterworfen. Zusätzlich profitieren Bio-Tech-Konzerne von Pflanzen- und Tier-Ressourcen, die einer zunehmenden Patentierung unterliegen.“

 

Schreibe einen Kommentar