Eigenklang November 2001

Sendereihe
Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
  • 11 November2001
    63:36
audio
Eigenklang - MMRC Lecture 2020
audio
UNESCO Erbe Heurigenkultur und kurdische Musik in Syrien
audio
Eigenklang 09-2020 - Music in the Experience of Forced Migration
audio
Eigenklang 0620 - Flamenco Fusion
audio
Afro-karibische Plena in San Juan und Puerto Rico. Ein urbanes, soziales und musikalisches Phänomen
audio
Von Slowenien um die halbe Welt mit Svanibor Pettan - Abenteuer in der Angewandten Ethnomusikologie
audio
Eigenklang März 2020: Kurdische Musik aus Iran und die Rahmentrommel Daf
audio
Eigenklang 2/2020: Ensemble LADO
audio
01/2020 Oud in Vienna
audio
Eigenklang 12/2019: MMRC
25. November 2001

„Mosaik der Klänge”
Eine neue Publikation von Frau Univ. Doz. Dr. Ursula Hemetek

Gast im Studio: Slavko Ninic

Österreich, mit dem Ruf Land der Musik zu sein, beherbergt vielerlei unterschiedliche Kulturen und musikalische Traditionen. Frau Dr. Ursula Hemetek beschäftigt sich in ihrem Buch mit dem Titel „Mosaik der Klänge” mit jenen Persönlichkeiten und Gruppen, die an den Rand unserer Gesellschaft gedrängt wurden und denen bisher, da sie als Minderheiten gelten, wenig Augenmerk geschenkt wurde. So finden in dem Buch Slowenen, Kroaten, Ungarn, Türken, Serben, Bosnier, Roma usw., sowie Musikerpersönlichkeiten, wie z. B. der Harfen-Virtuose von der Kärntnerstraße oder Slavko Ninic von der Wiener Tschuschenkapelle, nebeneinander Platz, und bringen mit ihren unterschiedlichen Facetten viel Farbe in Österreichs musikalisches Bild. Studiogast: Slavko Ninic, Gründer und Leiter der Wiener Tschuschenkapelle

Schreibe einen Kommentar