Eigenklang September 2006

Sendereihe
Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
  • 09 September2006
    61:14
audio
Singen in Wiener Communities: St Sava und schwedisches Lichterfest
audio
Produktionen von Studierenden: Volksmusik aus Südtirol und Siebenbürgen
audio
Eigenklang - MMRC Lecture 2020
audio
UNESCO Erbe Heurigenkultur und kurdische Musik in Syrien
audio
Eigenklang 09-2020 - Music in the Experience of Forced Migration
audio
Eigenklang 0620 - Flamenco Fusion
audio
Afro-karibische Plena in San Juan und Puerto Rico. Ein urbanes, soziales und musikalisches Phänomen
audio
Von Slowenien um die halbe Welt mit Svanibor Pettan - Abenteuer in der Angewandten Ethnomusikologie
audio
Eigenklang März 2020: Kurdische Musik aus Iran und die Rahmentrommel Daf
audio
Eigenklang 2/2020: Ensemble LADO

„Balkan Boom – Eine Gratwanderung” Beitrag von Sara Zlanabitnig & Victoria Morawetz

Moderation und Gestaltung: Gregor Grömmer
Wien gilt als der nördlichste Ausläufer des Balkan. Tatsächlich finden sich hier viele Strömungen der zeitgenössischen balkanischen Musik zu einem Stelldichein der Stile. Es trifft Volksmusik auf kontemporäre Musik, Jazz auf orientalische Traditionen, Roma-Blech auf Streichquartette und so mancher Takt bricht sich hier im Vorbeigleiten und wird ungerade. Die beiden Studentinnen Sara Zlanabitnig und Victoria Morawetz haben sich eingehend mit der „neuen” Bekanntheit der Melodien aus dem Südosten Europas beschäftigt und führen in die Wiener Clubbing Szene ein, wo sich der Groove aus dem Balkan großer Beliebtheit erfreut. Ihr Beitrag ist im Zuge der Veranstaltung „StudentInnen machen Radio” entstanden.

Im Anschluß an den halbstündigen Beitrag begrüße ich als Studiogast Victoria Morawetz.

Schreibe einen Kommentar