• Frozine_11032016
    50:10
  • MP3, 224 kbps
  • 80.38 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Ein Dach über dem Kopf

Am 4. März 2016 fand im Flüchtlingswohnheim Rodolfstraße in Linz eine Pressekonferenz zur Halbjahresbilanz der Spendenaktion
„Dach über dem Kopf“ statt.

SOS Menschenrechte blickt auf erfolgreiche erste 6 Monate und eine großartige Hilfsbereitschaft zur dringend nötigen Sanierung des Flüchtlingswohnheims zurück. Großartige Geld-, Sach- und Zeitspenden wurden dem gemeinnützigen Verein in den vergangenen Monaten zuteil. Wie weit die Finanzierung bereits vorangeschritten ist, erfuhr Sarah Praschak wir bei der erneuten Pressekonferenz, wo auch die neu entworfeneBausteinaktion vorgestellt wurde.

Außerdem feiert das Flüchtlingswohnheim Rudolfstraße heuer sein 20 jähriges Jubiläum. Und dieses soll auch nicht das letzte sein.

Vor Ort waren:

• Gunther Trübswasser, Vorsitzender SOS-Menschenrechte

• Sarah Kotopulos, Geschäftsführerin SOS-Menschenrechte

• Thomas Baum,Schriftsteller und Botschafter von SOS-Menschenrechte

• Sarmad Al Delemy, Asylwerber aus dem Irak, Bewohner des Flüchtlingswohnheims und Stand Up Co-Trainer

 

Die Linzer Autorin Anna Mitgutsch spricht in einem Interview über ihr neues Buch „Die Annäherung“ (Luchterhand Verlag). In dem Roman erzählt sie die Geschichte einer Vater-Tochter-Beziehung, die von Entfremdung und erneuter Annäherung geprägt ist. Im Mittelpunkt des Konflikts steht die Frage der Tochter – typische Vertreterin der Nachkriegsgeneration – inwieweit sich der Vater als Soldat an der Ostfront schuldig gemacht hat.

 

Moderation: Martina Winkler