Hallstatt – Mühlbachverbauung

Podcast
Rückblicke – Baudenkmäler im Salzkammergut
  • Hallstatt Mühlbach Ortszentrum
    06:50
  • Hallstatt Mühlbachverbauung
    05:50
audio
07:17 Min.
Bad Goisern - Markt
audio
24:07 Min.
001 Salzbergbau in Hallstatt - Geschichtliche Entwicklungslinien
audio
07:00 Min.
Bad Goisern - Neuwildenstein
audio
06:05 Min.
Bad Ischl - Industrie und Kur
audio
06:55 Min.
Hallstatt - Salzberg
audio
07:10 Min.
Hallstatt - Ortsteil Lahn
audio
07:10 Min.
Hallstatt - Historisches Ortszentrum
audio
45:00 Min.
Holztrift im Salzkammergut
audio
06:40 Min.
Soleleitung

Die Verbauung des Hallstätter Mühlbachs

The lining of Hallstatt Millbrook

Zusammenfassung

Die Verbauung des Hallstätter Mühlbachs in den Jahren 1885 bis 1888 gilt als das erste Großprojekt der k.u.k. forsttechnischen Abteilung für Wildbachverbauung. Prototypisch wurden hier steinerne Verbauten mit umfangreichen forsttechnischen Begleitmaßnahmen kombiniert, sodass über Jahrzehnte ein wirksamer Schutz der UNESCO-Welterbestätte Hallstatt gewährleistet war. Im Lauf der Jahrzehnte gerieten die konzipierten Wartungsarbeiten jedoch in Vergessenheit und der Unterlauf des Mühlbachs wurde baulich stark verändert, sodass es im Jahre 2013 wieder zu einer Vermurung des Hallstätter Ortskerns kam.

Summary

The lining of Hallstatt Millbrook in the years of 1885 to 1888 is considered the first major project of the Imperial Technical Forestry Department for Torrents. Here prototypical stone linings were combined with extensive technical forestry support measures, so that the effective protection of the UNESCO World Heritage Site Hallstatt was guaranteed for generations. However, over the decades the maintenance measures designed had been neglected and the lower reaches of Hallstatt Millbrook had been changed to a great extent which led to a massive debris flow of Hallstatt village in 2013.

Bilder

Falkenhaynsperre
1000 x 664px

Dokumente

2016_ÖIAZ_Mühlbachverbauung_Hallstatt_160_JG, PDF, 4.5 MB Download

Schreibe einen Kommentar