• Titelnummer 1
    60:49
  • MP3, 320 kbps
  • 139.21 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

„Accordion Culture – Squeezebox, Quetsche und Schiffersklavier erobern die Welt”
Ob chromatisch oder diatonisch, als Quetschn, Konzertina, Schiffersklavier, Zerrwanst oder asthmatischer Wurm, wie die Ziehharmonika im 19. Jahrhundert scherzeshalber genannt wurde: Als Instrument des arbeitenden und einfachen Volkes war es in der musikalischen Hochkultur verschrien. Wegen seines geringen Preises und Gewichtes verbreitete es sich im 19. Jahrhundert rapide. Sein Tonumfang und wohl auch die Lautstärke trugen außerdem dazu bei, dass man es heute in Big Bands ebenso findet wie in Folkensembles verschiedener Musiktraditionen und der Pop-, Schlager- und Rockmusik der Gegenwart.

Die September-Sendung von Eigenklang widmet sich ganz dem Akkordeon und einigen seiner Facetten. Das ursprünglich in Wien erstmals fabrizierte Instrument fand Eingang in verschiedene Musiktraditionen, so u.a. in Nordamerika, der Dominikanischen Republik und China. Diese Länder und ihr Zugang zum Akkordeon werden uns besonders interessieren. Dazu gibt es Akkordeon-Musik aller Genres und Länder.