Eigenklang Mai 2007

Sendereihe
Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
  • Titelnummer 1
    59:47
audio
Singen in Wiener Communities: St Sava und schwedisches Lichterfest
audio
Produktionen von Studierenden: Volksmusik aus Südtirol und Siebenbürgen
audio
Eigenklang - MMRC Lecture 2020
audio
UNESCO Erbe Heurigenkultur und kurdische Musik in Syrien
audio
Eigenklang 09-2020 - Music in the Experience of Forced Migration
audio
Eigenklang 0620 - Flamenco Fusion
audio
Afro-karibische Plena in San Juan und Puerto Rico. Ein urbanes, soziales und musikalisches Phänomen
audio
Von Slowenien um die halbe Welt mit Svanibor Pettan - Abenteuer in der Angewandten Ethnomusikologie
audio
Eigenklang März 2020: Kurdische Musik aus Iran und die Rahmentrommel Daf
audio
Eigenklang 2/2020: Ensemble LADO

Wie singt Brasilien? – Indigene und Popularmusik im bevölkerungsreichsten Land Südamerikas
Anlässlich eines Besuches im IVE sprach der Ethnomusikologe Anthony Seeger über seine Forschungen bei den Suyá. Seit 35 Jahren beschäftigt sich der Professor der Universität Kalifornien mit dem brasilianischen Indianerstamm, dessen Musizierpraxis interessante Eigenheiten besitzt: Die Suyá integrieren Musik anderer Herkunft. Anhand dieser musikalischen Übernahme und vor dem Hintergrund moderner Copyright-Tendenzen fragt Anthony Seeger: Wem gehört die Musik?

Eine Gewährsfrau, die sich mit einem anderen Aspekt der Musik Brasiliens beschäftigt, soll in dieser Ausgabe unser Bild erweitern: Christine Allgayer-Kaufmann, Professorin am Institut für Musikwissenschaft der Hauptuniversität Wien, erzählt über die musikalische Revolution Brasiliens und seine Popularmusik.

Wir laden sie zu einem Eigenklang-Nachmittag ein, der die Facetten der brasilianischen Musik jenseits von Samba und Bossa Nova beleuchtet. Wie immer gespickt mit einer Vielzahl an Aufnahmen, die sie sonst nirgends zu hören bekommen.

Ich hoffe, Sie zu unserem Publikum zählen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar