678. radio%attac – Sendung, 07. 03. 2016

Sendereihe
radioattac
  • 678
    29:28
audio
926. radio%attac - Sendung, 01. 03. 2021
audio
925. radio%attac-Sendung, 22.02.2021
audio
924. radio%attac – Sendung, 15.02.2021
audio
923. radio%attac – Sendung, 08.02.2021
audio
922. radio%attac – Sendung, 01.02.2021
audio
921. radio%attac - Sendung, 25. 01. 2021
audio
920. radio%attac - Sendung
audio
919. radio%attac - Sendung
audio
918. radio%attac - Sendung, 04.01.2020
audio
917. radio%attac - Sendung, 28.12.2020

Heute kommt radio%attac zur Gänze aus dem Aktionsradius Wien, jener kleinen aber feinen Insel des etwas anderen Wissens und Denkens. In der Nähe des Augarten gelegen, empfiehlt sich diese Institution für eine Durchlüftung unseres Gehirns. Hier kann man gut und gern seine intellektuellen Trampelpfade verlassen.
http://www.aktionsradius.at/

1. Landraub
Ackerland wird immer wertvoller und seltener. Nach der Finanzkrise 2008 hat das globale Finanzkapital die Äcker der Welt als Geschäftsfeld entdeckt. Mit dem Landraub wollen die Reichsten der Welt sich Zugriff auf die wichtigste Ressource dieser Welt sichern. Statt Bauern bestimmen dann Profitinteressen über die Böden.
Der Wissenschaftsjournalist Kurt Langbein portraitiert in seinem Film LANDRAUB die Investoren und die Bauern. Die einen sprechen von Wohlstand für alle. Die anderen erzählen von Vertreibung und Versklavung. Unser Kollege Thomas Kerekes, seines Zeichens Umweltökonom und Landschaftsarchitekt, sprach mit Kurt Langbein im Aktionsradius Wien.
Das Buch zum Film „Landraub“ ist im Ecowin Verlag erschienen.
http://ecowin.at/buch/landraub/
https://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Langbein

2. Hilfe!
„Weit davon entfernt, bedingungslos zu sein, ist moderne Hilfe unverhohlen berechnend; von der sorgsamen Erwägung des eigenen Vorteils viel eher geleitet als von der besorgten Betrachtung der Not des andern!“ Bezugnehmend auf den Querdenker, katholischen Priester und Befreiungstheologen Iwan Illich, versteht es Marianne Gronemeyer, Professorin für Erziehungs- und Sozialwissenschaften, unser Bild von der institutionellen Hilfe arg ins Wanken zu bringen. Wir bringen einen Ausschnitt aus einem Vortrag, den Frau Gronemeyer im Aktionsradius Wien gehalten hat.
http://www.marianne-gronemeyer.de/

 

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar