Hände weg von der Grundsicherung

Sendereihe
FROzine
  • 2016.03.01_1800.10-1850.10__FROzine
    49:52
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4
audio
Ein Männerproblem: Gewalt gegen Frauen
audio
Beitrag: Kinder in der Krise
audio
#itsup2us: Vielfalt leben und sichtbar machen - Podiumsdiskussion
audio
Verschwörungen und Polarisierung – Zerreißproben für die Demokratie

Die schwarz-blaue Koalition in Oberösterreich plant tiefe Einschnitte bei der Grundsicherung. Das ruft natürlich Widerstand hervor. So laden mehr als 30 Organisationen für Mittwoch den 2. März zu einer Demonstration unter dem Titel „Hände weg von der Grundsicherung“. Das FROzine nahm das zum Anlass um den Armutsexperten Christian Winkler von der Bischöflichen Arbeitslosenstiftung ins Studio zu laden um mit ihm die Pläne der Landesregierung und deren mögliche Auswirkungen zu erörtern. Zudem geht es um die ideologische Grundierung der geplanten Einschnitte und darum wie sich ein ausgebauter Sozialstaat finanzieren könnte.

Winkler plädiert für einen Perspektivenwechsel. Nicht was können wir uns leisten sollte im Vordergrund der Überlegungen stehen, sondern was ist notwendig und wie können wir das finanzieren.

Moderation: Andi Wahl

Die Musik der Sendung kommt von Frozen Silence

Schreibe einen Kommentar