• KostbaresAusArchiv_Eike Baum
    63:34
  • MP3, 192 kbps
  • 87.31 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

SPACEfemFM Frauenradio präsentiert KOSTBARES aus dem Archiv:

Ein Künstlerinnen-Porträt aus der Serie „Listen To The Female Artists #24“
im Porträt: EIKE BAUM – Schauspielerin – 50 Jahre BÜHNENLAUFBAHN

„50 Jahre Bühnenlaufbahn“ …. für diese großartige Leistung wurde die Schauspielerin Eike Baum im Jahr 2010 mit dem OÖ. Landeskulturpreis für Bühnenkunst ausgezeichnet! Im 60-minütigen Radiofeature gibt Eike Baum einen Einblick über Ihr bewegtes Leben als Schauspielerin, Frau & Mutter.

Sendungsgestaltung: HELGA SCHAGER

EIKE BAUM – Biographisches
geboren am 1935 in Inn bei Eferding, seit 1957 verheiratet mit 
Herbert Baum, drei Söhne: Andy Baum – Musiker und Komponist in Wien, Thomas Baum – Schriftsteller und Supervisor in Linz,  Martin Baum – Schauspieler und Regisseur am Theater Bremen.

Künstlerische Ausbildung : Absolventin des Max-Reinhardt-Seminars“ (Universität für Musik und Darstellende Kunst) in Wien; Absolventin der ‚Coblenzer-Seminare‘ (‚Atem und Stimme‘) in Boldern /Schweiz. Seit 1961 freischaffende Schauspielerin – vorwiegend im Charakterfach.

Künstlerische Tätigkeit : BÜHNENAUFTRITTE
Kellertheater Linz: 1961 Zwei Einakter: die Annie“ aus ‚Tran‘ von O’Neill und Mädchen“ aus ‚Hallo, da draußen ! ‘ von  Saroyan; Regie: Herbert Baum.
Landestheater Linz: (in rund 65 verschiedenen Rollen) – A U S W A H L
1962 „Eleonore“ aus Das Käthchen von Heilbronn‘ von Heinrich von Kleist; „Frl. Wehner“ aus Das Konzert‘ von Hermann Bahr … 1963 „Die stumme Kattrin“ aus Mutter Courage‘ von Bertold Brecht (mit Elfriede Gollmann als Mutter Courage) … 1964 „Grusche Vachnadze“ aus Kaukasischer Kreidekreis‘ von Bertold Brecht … 1966 „Sabine“ aus ‚Das Mädl aus der Vorstadt’ von Johann Nest; Martha“ aus ‚Lazar Kromlech’ von Karl Wiesinger; Agnes“ aus ‚Rauhnacht’ von Richard Billinger … 1967 „Madame Baumöl“ aus ‚Das Gewürzkrämerkleeblatt’ von Johann Nestroy; Lisa, Stubenmädchen“ aus ‚Wasa Shelesnowa’ von Maxim Gorki … 1968 „Melitta“ aus ‚Attentate – Didi’ von Oskar Zemme … 1974 „Stepanide“ aus ‚Kleinbürger’ v on Maxim Gorki … 1976 „Geralds Mutter“ aus ‚Angeklagter, stehen Sie auf’ von Renate Welsh; Naranjos Frau“ aus ‚Die guten Tage, die schlechten Tage’ von Isidora Aguirre; Miss Prues, Amme“ aus ‚Liebe für Liebe’ von William Congreve … 1980 „Rosa“ aus ‚Der Raub der Sabinerinnen’ von Franz + Paul v. Schönthan; Poncia“ aus ‚Die Unerlösten’ von Franz Josef Heinrich … 1981 „Möllinger-Bäuerin“ aus ‚Kein Platz für Idioten’ von Felix Mitterer; Gry“ aus ‚Fünf Frauen’ von Björg Vik ; „Mama Rosetta“ aus ‚Mama hat das beste Hasch’ von Dario Fo … 1982 „Liesl, die Mutter“ aus ‚Stinkwut’ von Fitzgerald Kusz; Rosa B“ aus ‚Agonie oder das Sterben d. Rosa B’ von Peter Slavik … 1984 „Susn 4“ aus ‚Susn’ von Herbert Achternbusch … 1986 „Martha“ aus ‚Elisabeth – zufällig eine Frau’ von Dario Fo … 1989/90 „Direktorin“ aus ‚Mit dem Rücken zur Wand‘ von Herwig Kaiser … 1991 „Emmy“ aus ‚Höchste Eisenbahn‘ von Fritzgerald Kusz … 1992 „Frau Pollinger“ aus ‚Das Konzert’ von Hermann Bahr … 1995 „Die Bäuerin“ aus ‚Späte Gegend’ von Lyda Winiewicz … 1996 „Maria” aus ‚Josef und Maria‘ von Peter Turrini … 1997 „Zerline“ aus ‚Die Erzählungen der Magd Zerline’ von Hermann Broch … 1998 „Hedwig“ aus ‚Die Frau im Auto’ von Felix Mitterer …  usw, usw, usw ….
Theater des Kindes: 2009 – 2011 „Franziska J.“ aus ‚Franziska Jägerstätter erzählt’ von Alexander Kratzer (Anmerkung: ca. 75 Vorstellungen, davon fünf in Wien).

FREIE BÜHNEN ENGAGEMENTS (A U S W A H L)
Mitwirkung bei den ‚Sommertheatertagen in Leopoldschlag: 2002 „Großmutter“ aus ‚Im Himmel kein Platz’ von Maria Hauser … 2003 „Rosa Freudenthaler“ aus ‚Hart auf hart’ von Thomas Baum.
Theater unser: „Aase, Trollkönig, Begriffenfeld“ aus ‚Peer Gynt’ von Ibsen … Erna“ aus ‚Die Präsidentinnen’ von Werner Schwab (AEC-Center Linz).
buehne 04: 2006 „Emmi“ aus ’Angst essen Seele auf’ R.W.Fassbinder; Marion“ ‚Der Panther’ von Felix Mitterer.

Langjährige freie Mitarbeiterin beim ORF: Verschiedenste Rollen in Hörspielen, Gestaltung literarischer Sendungen und von Sprechtexten mit sowohl wissenschaftlichen als auch volkstümlichen Inhalten (Mundart…). Mitwirkung bei verschiedenen TV – und Filmproduktionen.

Langjährige Lehrbeauftragte bzw. Professorin für Sprecherziehung und für Dramatischen Unterricht an verschiedenen Fachinstitutionen in Linz.