• 2016-02-28-1700
    59:59
  • MP3, 127.37 kbps
  • 54.66 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

#Digitale Protestkampagne #machplatz
Das Unabhängige Frauenbeauftragten Kollektiv und der Grazer Frauenrat haben eine digitale Protestaktion mit dem Hashtag „#machplatz – Mehr Platz für frauenpolitische und feministische Themen in den Medien“ gestartet. Die Aktion hat bereits am 14.2. begonnen und läuft bis zum 8. März, dem weltweiten Frauen*Lesben*Mädchen* Kampftag. Wir haben Brigitte Hinteregger vom Unabhängigen Frauenbeauftragten Kollektiv zu einem Interview gebeten. Sie spricht über die Ziele der Aktion und  darüber, wie wichtig feministische Themen in den Medien sind.

#Feminist Mothering
In Graz trifft sich jeden ersten Montag im Monat eine Gruppe von Menschen, um sich gemeinsam zum Thema „Feminist Mothering“ auszutauschen. Eine offene Diskussionsrunde für alle, die sich für feministische Mutter* – /Elternschaft interessieren,  und versuchen, diese in all ihrer Vielfältigkeit zu praktizieren. Mehr Infos unter http://www.frauenservice.at/internetcafe-palaver/feminist-mothering.
Das nächste Treffen ist am 7.März.

#Sprechen über Sex – mit Bini Adamczak
„Über ein neues Wort, das sich aufdrängt – und unser Sprechen über Sex revolutionieren wird.“ Wir lesen aus der aktuellen Ausgabe des Missy Magazine.

#Feministischer Bücherdenkraum
Im feministischen Bücherdenkraum stellt Sabine heute einen Sammelband mit dem Titel „Spannungsfeld ‚Gesellschaftliche Vielfalt‘. Begegnungen zwischen Wissenschaft und Praxis“ von 2015 vor. Es werden darin Beiträge des Forschungsprojekts „Heterogenität und Kohäsion“ der Uni Graz präsentiert, u.a. von Karin Schmidlechner, Verena Lorber, Joachim Hainzl, Margareta Kreimer, Robert Reithofer und Maryam Mohamadi.