• Beitrag_Flucht_und_Arbeitsmarkt_FROZINE_16022016
    20:42
  • MP3, 256 kbps
  • 37.93 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Thema: PK zu Flucht und Arbeitsmarkt des AMS OÖ. Dabei wurden aktuelle Zahlen und Fakten präsentiert, welche Unterstützungsmöglichkeiten das AMS bietet, und welchen sehr eingeschränkten Zugang Asylwerber*innen haben, die noch im laufenden Asylverfahren sind. Resümee des AMS OÖ: Die Zahlen auch für 2015 sind noch nicht dramatisch. „Wir schaffen das!“, meinte AMS-Landesgeschäftsführerin Birgit Gerstorfer. Grundsätzlich findet jeder dritte Asylberechtigte auch eine Beschäftigung, während es bei allen Arbeitssuchenden in OÖ jede/r Zweite ist.

Anmoderation:

Das AMS Oberösterreich hat heute vormittag zu einer Pressekonferenz unter dem Titel „Flucht und Arbeitsmarkt“ geladen. Anwesend waren dabei Birgit Gerstorfer, AMS-Landesgeschäftsführerin, Iris Schmidt, Leiterin des Ausländer*innenfachzentrums des AMS OÖ, und Issa Dada, anerkannter Flüchtling aus Syrien, der beim Beratungszentrum bei Migrare beschäftigt ist. Frozine-Redaktuer Michael Diesenreither war ebenfalls vor Ort und hat folgenden Beitrag mitgebracht. Im Beitrag werden aktuelle Zahlen und Fakten zu Asyl und Arbeitsmarkt in OÖ präsentiert, aber auch, wie denn Menschen in unterschiedlichen Episoden ihrer Flucht Möglichkeiten haben, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Grundsätzlich ist das AMS erst dann für arbeitssuchende Flüchtlinge zuständig, sobald sie den Bescheid bekommen, als anerkannter Flüchtling hier in Österreich leben zu dürfen. Birgit Gerstorfer berichtet zu Beginn über die momentane schwierige Situation der Arbeitssuche.

Abmoderation:

Rund jeder 3. Asylberechtigte findet in OÖ also eine Beschäftigung. Im Vergleich dazu findet jede zweite aller arbeitssuchender Personen in OÖ eine Beschäftigung.