• Wörtlich_Feb_2016
    57:00
  • MP3, 320 kbps
  • 130.47 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Anton Pelinka ist Professor für Politikwissenschaften an der Central European University in Budapest. In seinem Vortrag, den er am 27. Jänner zu den Wiener Vorlesungen hielt, spricht er über die gegenwärtigen Aufgaben die sich politisch der Europäischen Union stellen.

Im darauf folgenden Gespräch erzählt Şeyda Subaşı über das Leben als Angehörige einer ethnischen Minderheit in der Türkei, der Frage des Säkularismus und ihre wissenschaftliche Forschungsarbeit über die Frage, warum eine überdurchschnittlich hohe Zahl österreichischer Kindern aus Familien mit türkischer Familienherkunft in Sonderschulen kommen.

Abstract: In many countries, low achievement of students with migration background can be considered as disability and may lead to the placement in special education schools for these students in an overrepresented way. Although special education should ideally offer specialized and mainly costly services for the ones who need them, special education is considered as dubious because special education is ineffective in achieving desired learning outcomes, it is less likely to provide language services and identification is based more on subjective high incidence disability categories such as; specific learning disabilities, speech and language disorders, cognitive impairments and emotional disabilities, which are mostly convertible. As accessing general education and academic achievement is viewed as an indicator for integration, the distrust in the effectiveness and justice of special educational services should direct the research body to explore the possible reasons for overrepresented special education referrals for immigrant pupils.

Literatur:
– Anton Pelinka, „Vergleich politischer Systeme“, Wien 2005
– Anton Pelinka, „Vom Glanz und Elend der Parteien. Struktur- und Funktionswandel des österreichischen Parteiensystems“, Innsbruck 2005
– Anton Pelinka, „Kreisky – Haider. Bruchlinien österreichischer Identitäten“ mit Hubert Sickinger und Karin Stögner, Wien 2008
– Anton Pelinka, „Nach der Windstille“ Wien 2009
– Cigdem Akyol, „Generation Erdoğan. Die Türkei – ein zerrissenes Land im 21. Jahrhundert“, Wien 2015
– DEMOCRACY AT RISK – IPI SPECIAL REPORT ON TURKEY 2015, http://www.freemedia.at/…/IPI_Special_Report_-_Turkey_2015_…
– „Press Freedom in Turkeys Inter-Eletion Period“, http://www.freemedia.at/…/IPI_Turkey_Inter-Election_Press_F…
– „Guest Comment: Turkey’s imprisoned press“, http://www.freemedia.at/…/guest-comment-turkeys-imprisoned-…-
– Carmen Rodriguez, Antonio Avalos, Hakan Yilmaz, Ana I. Plane (Hg.), „Turkey’s Democratization Process“, New York 2014
– Hasan Cemal, „1915 Armenian genocide“, Paris 2015

Wir danken den Wiener Vorlesungen für die Zusammenarbeit.

-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠-⁠⁠⁠
WÖRTLICH
Radio-⁠⁠⁠ORANGE
Klosterneuburger Straße 1
1200 Wien
www.o94.at
woertlich@o94.at
# WÖRTLICH #
Gespräche – Meinungen -⁠⁠⁠ Positionen
jeden dritten Montag im Monat
von 13:00 bis 14:00 Uhr

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Wörtlich Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
15. Februar 2016
Veröffentlicht am:
15. Februar 2016
Ausgestrahlt am:
15. Februar 2016, 14:04
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
,
Tags:
, , , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Max Winter
Zum Userprofil
avatar
Max Winter
woertlich (at) o94.at
1090 Wien