Private Plätze für Flüchtlinge gesucht

Sendereihe
Nachrichten auf ORANGE 94.0
  • Flüchtende willkommen - Beitrag 4m 53 sec
    04:53
audio
Nachrichten auf ORANGE 94.0 – 29.4.2016 (ganze Sendung)
audio
25.4.2016: 800 demonstrieren gegen Asylrechtsnovelle
audio
24.4.2016: FeldX für selbstorganisierte Stadtlandwirtschaft auf Haschahoffeldern im Süden Wiens
audio
Nachrichten auf ORANGE 94.0 vom 22. April 2016 (ganze Sendung)
audio
Wenig Beteiligung bei rechtsextremen Kundgebungen in Favoriten und Floridsdorf
audio
Nachrichten auf ORANGE 94.0 – 15.4.2016 (ganze Sendung)
audio
Rechtsextreme stürmen Theateraufführung „Schutzbefohlene performen Jelineks Schutzbefohlene“ im Audimax
audio
Ute-Bock-Preis 2016 an Vorarlberger Bürgermeisterin Angelika Schwarzmann und Refugee Convoy – Schienenersatzverkehr für Flüchtlinge
audio
SOS Mitmensch und Asyl in Not zur Asylrechtsnovelle
audio
memory gaps, oder warum es im 21. Jahrhundert noch virtuelle Kunstgalerien braucht.

Warum können geflüchtete Menschen in Österreich nicht einfach in WGs oder anderen privaten Wohnsituationen wohnen statt in Massenunterkünften? Das haben sich die Initiatoren der Kampagne ‚Flüchtlinge willkommen‘ auch gefragt und einen Weg gefunden, das möglich zu machen. Das Ziel, österreichweit 1000 Vermittlungen zu schaffen, ist noch nicht erreicht. Es fehlt auch an Angeboten von privatem Wohnraum. Die Erfahrung mit den zustande gekommenen WGs ist allerdings erfreulich gut.
Ein Gespräch mit dem Leiter des Projekts, David Zistl.

Weblinks: http://www.fluechtlinge-willkommen.at

RedakteurInnen: peter.supp@o94.at

Schreibe einen Kommentar