Agrarwende 2016 eingeläutet! Kundgebung der „Wir haben es satt“-Plattform am 8.2.2016 (Kurzbeitrag 4:35min)

Sendereihe
OpenUp
  • Wir haben es satt Demo
    04:35
audio
Leuchtturm 2040 – der W.E.B-Campus
audio
Ausreden und Verleugnung in der Klimapolitik
audio
Biodiversität in der Krise
audio
„Verkehrswende – ein Manifest“
audio
„Flüchten – Ankommen – Bleiben!?“
audio
Land verbaut - Flächenverbrauch und Bodenversiegelung Online-Konferenz „Raumplanung für alle“ mit Reinhard Seiß
audio
Verbaute Zukunft: Bodensterben durch Flächenfraß - Unser Boden braucht klare Vorgaben und Instrumente für wirksamen Klima- und Bodenschutz
audio
Etappensieg gegen das EU-Mercosur-Abkommen
audio
Wenn Fahrräder Namen bekommen
audio
"Vom Stoßverkehr zur #Verkehrswende: Was kann eine rot-grüne Koalition dafür tun?

#Agrarwende 2016 eingeläutet! #BauernPost Plattform “Wir haben es satt” macht Reise in die Zukunft und feiert österreichische Agrarwende. Im Jahr 2020 ist die Agrarwende hin zu einer ökologischen, nachhaltigen und fairen Landwirtschaft vollzogen. Die Wende wurde heute vor dem Austria Center eingeläutet.

Mit einer ungewöhnlichen Kundgebung vor dem Wiener Austria Center in dem das ökosoziale Forum stattfand haben diesen Mo 8. 2. 2016 die Mitglieder der „Wir haben es satt“-Plattform den Beginn der österreichischen Agrarwende eingeläutet.  Mit einer von der YES Men Trandition inspierierten Aktion blickten die PlattformaktivistInnen aus dem Jahr 2020 – in dem sie alle ihre heutigen Forderungen für eine bessere Agrarpolitik umgesetzt sehen – zurück auf die Gegenwart. Um mit Blasmusik und Kuhglocken zu feiern!

Mit Irmi Salzer, Vertreterin der ÖBV-Via Campesina, Trägerorganisation der „Wir haben es satt“- Plattform. sprach Jutta Matysek.

Die Presseaussendung und Infos dazu: https://wirhabenessattaustria.wordpress.com/

https://www.facebook.com/WirHabenEsSattAustria/
TRÄGER_INNEN der Wir haben es satt Plattform sind: ÖBV-Via Campesina Austria, IG-Milch, FIAN Österreich, Südwind,  AgrarAttac, Welthaus Graz-Seckau, GLOBAL 2000, Greenpeace, Grüne Bauern und Bäuerinnen, Sol
Weitere UNTERSTÜTZERINNEN:
AG Globale VerantwortungARCHE NOAHARGE SchöpfungsverantwortungARGE WeltlädenBI Rettet die Lobau – Natur statt BetonBrot für die WeltErde & SaatEVI  Naturkost St. PöltenEZA Fairer HandelFAIRTRADE ÖsterreichOÖ. Landesverband für BienenzuchtPlattform Zukunft statt AutobahnPRO-GESlow FoodVerein gegen Tierfabriken VGTVIER PFOTEN-Stiftung für TierschutzVIRUSWIDE Österreich

 

 

Schreibe einen Kommentar