• 2016.02.03_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Männerbünde und Burschenschaften gewinnen trotz jahrzehntelanger Bemühungen zur Demokratisierung der Nachkriegsgesellschaft immer noch an Einfluss. Was also tun?

1) Kommentar:

Wer Afrika retten will, muss Europa radikal verändern!

Ein Kommentar zu Realitäten und Widersprüchen in der Bekämpfung von Fluchtursachen

2) Diskussion:

In der Mitte angekommen

Männerbünde und Burschenschaften gewinnen trotz jahrzehntelanger Bemühungen zur Demokratisierung der Nachkriegsgesellschaft immer noch an Einfluss. Anlässlich des Burschenbundballs am Samstag, 6. Februar 2016, in Linz versucht das Infomagazin FROzine, diesem Phänomen auf den Grund zu gehen.

Eine differenzierte Auseinandersetzung ist jedenfalls wesentliche Voraussetzung für die notwendige Kritik daran, dass Rechtsextreme zunehmend in der gesellschaftlichen Mitte Platz ergreifen und dabei aus Politik und Wirtschaft zunehmend hofiert werden.

Die Diskussion geht dabei vorrangig den Fragen nach, was genau den Burschenbundball so problematischn erscheinen lässt, wie den rechtsextremen Umtrieben am besten zu begegnen ist und wie dem Zulauf der politische Nährboden entzogen werden kann.

Eine Diskussion mit Konstantin Papirnik (Sprecher Junge Grüne OÖ) und Thomas Diesenreiter (Politaktivist).

Moderation: Martin Wassermair

 

cc-Musik:

Quisiera un paraiso (Edfish), House across the Street (Foxmillet)

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
03. Februar 2016
Veröffentlicht am:
03. Februar 2016
Thema:
Politik
Sprachen:
Tags:
, , , , ,
RedakteurInnen:
Martin Wassermair
Zum Userprofil
avatar
Martin Wassermair
martin (at) wassermair.net
4020 Linz