KulturTon vom 12.01.2016

Sendereihe
KulturTon
  • 2016_01_12_kt_Muhammad_Kasem
    19:40
audio
Anton Heubacher - Alternative Heimatfotografie
audio
Pflanzenkohle - Altes Wissen neu entdeckt
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 01.03.2021
audio
"Die Frauen machen die Brötchen" - Tiroler Landesmuseen öffnen mit Elde Steeg
audio
Studieren im Ausland trotz Corona?
audio
Gesundheitsberufe mit Zukunft
audio
OneBillionRising 2021 in Innsbruck
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.02.2021
audio
Gründerzeiten. Soziale Angebote für Jugendliche in Innsbruck 1970 - 1990
audio
Was bleibt von der Nacht? - Clubkultur in der Krise

Susanne Glass spricht mit Muhammad Kasem über seine Erfahrungen in Syrien, auf der Flucht und jetzt in Österreich.

Seit seinem Gründungsjahr 2007 bildet der europäische Mediengipfel in Lech am Arlberg einen außergewöhnlichen Rahmen für Diskussionen und Ausblicke in die turbulente Welt der Medien. Es geht um europäische Politik, um wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Realitäten und deren Zusammenhänge. Der bereits 9. europäische Mediengipfel fand vom 3. bis zum 5. Dezember 2015 in dem Vorarlberger Schiort statt. Das Haupthema der zahlreichen Referate und Disskussionen war die Krise der europäischen Flüchtlingspolitik. Vertreter_innen aus Medien, Politik und Wirtschaft beschäftigten sich mit Fragen nach der europäischen Identität, der europäischen Solidarität und deren Grenzen.
Im Folgenden KulturTon hört ihr ein Gespräch, das Sussanne Glass, sie ist ARD-Süd-Osteuropa-Korrespondentin mit Muhammad Kasem geführt hat. Muhammad Kasem ist 2014 aus Syrien geflüchtet und spricht über seine Erfahrungen in Syrien, auf der Flucht und jetzt in Österreich.

Redaktion: Markus Schennach

Schreibe einen Kommentar