„Orson Welles – Wie mächtig ist das Radio?“

Podcast
Literarische Matinée um 10:00
  • 2015.07.21_Orson Welles__literarische_matinee
    29:08
audio
29:08 Min.
Literatur, die bewegt - Briefe der Liebe und Verehrung
audio
29:08 Min.
Zu den schönsten Orten für Bücher - zu Buchhandlungen in Südamerika
audio
29:08 Min.
1700 Seiten für einen Mann ohne Eigenschaften? Robert Musils monumentaler Roman 'Der Mann ohne Eigenschaften'
audio
29:08 Min.
Wie kommen Schreibende zu ihrem Thema?
audio
29:08 Min.
Erfolgreiche Schriftstellerinnen - Freigeister aus dem 18. Jahrhundert
audio
29:08 Min.
Flucht nach Italien - Der junge Goethe in Rom
audio
29:08 Min.
Lesen und Reisen - zu Buchhandlungen in Frankreich
audio
29:08 Min.
Stefan Zweig - heimatloser Wanderer
audio
29:08 Min.
"Viktor Halbnarr" - Ein Wintermärchen von Thomas Bernhard
audio
29:16 Min.
"Vor Kälte ist die Luft erstarrt" - Gedichte zum Winter

Orson Welles hatte ein bewegtes Leben – er war Schauspieler, Regisseur, Journalist, Schriftsteller und Stierkämpfer, bevor er im Jahr 1934, als erst 19-Jähriger, zum Rundfunk kam, zur CBS, dem Columbia Broadcasting System. Nach Anfängen beim Schulfunk und Rundfunkbearbeitungen von Werken der Weltliteratur kam am 30. Oktober 1938 sein großer Tag. Seine Radiosendung ‚Der Krieg der Welten‘ wurde zur berühmtesten Radiosendung. Laut der damaligen Tagespresse hatte Orson Welles mit seiner Sendung eine landesweite Massenpanik ausgelöst. War es tatsächlich so? Kann Radio so mächtig sein? Wir werden es hören – im Radio.

Musik ist zu hören von Jason Mraz, Sting, Tina Dickow und dem AMC Trio

Schreibe einen Kommentar