-Ethnographie ist Literatur – Gespräch über die Edition Tethys und die Kraft von Geschichten in der Wissenschaft

Sendereihe
weltempfänger
  • interview olaf_mixdown
    20:01
audio
Kritische Ethnologie
audio
Feminismus in Äthiopien
audio
Erinnerungen an die DDR
audio
Feldforschung in anarchistischen Projekten Barcelonas
audio
Festmahl aus dem Müll
audio
Von der Saat bis zur Ernte im Stadtgarten H17 – eine Gärtnergemeinschaft im Aufbruch
audio
Die ethnologische Spargelfeldforschung
audio
Wandernde Esskultur: Auf den Spuren der Ingwerwurzel
audio
Funk und 'Befriedung' einer Favela

Die Edition Tethys ist ein neu gegründeter Verlag, der sich Begegnungen, Erkundungen und Wiederentdeckungen in unserer Welt widmet. Publiziert werden Arbeiten im Bereich der Ethnologie, Reisebeschreibungen und persönlichen Erfahrungen, nahe bei den Menschen und entgegen dem wissenschaftlichen Trend, alles in Theorien und Metatext verpacken zu wollen.

Ihr Ansatz ist „Radikal Narrativ“, im Sinne, dass sie Ethnologie zuerst als Literatur verstehen.

Der Verlag ist nichtkommerziell und ehrenamtlich organisiert.

Ein Gespräch mit dem Ethnologen und Herausgeber Olaf Günther über den Verlag und seine ersten beiden Bücher: „Begegnungen am Hindukusch“ und „Nyamancela – die Müllsammler von Bamako“

Infos zum Verlag

Interview/Schnitt: Gregor Kliem

Musik: Safar

Schreibe einen Kommentar