• buechsnradio_2015_05_04_abu_eisheh
    53:06
  • MP3, 64 kbps
  • 24.31 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Eine Sendung in Zusammenarbeit mit Bisan Abu-Eisheh
Erstausstrahlung am Mo 04. 05. 2015

Bisan Abu-Eisheh beschäftigt sich im Rahmen seiner künstlerischen Investigation The Archival Mechanism mit Identitätsfragen an Hand des Privatarchivs seines Vaters, eines Schauspielers, der zu Beginn der 1980er Jahre in israelische Gefangenschaft geriet. Das mehr als dreißig Jahre alte Archivmaterial dokumentiert den Briefwechsel des Vaters während der Inhaftierung mit Personen außerhalb des Gefängnisses, beinhaltet aber auch Bilder und Schriften, die dieser nach der Freilassung mit anderen (ehemaligen) Gefängnisinsassen austauschte. Der Künstler richtet das Augenmerk in der Auseinandersetzung mit diesem Material nicht nur auf die Entfaltung einer Privatgeschichte sondern auf die gesellschaftlichen Normen, die politische Sprache, die Lebensumstände und die Ideologien dieser Menschen, die allesamt im Zusammenhang mit dem Wunsch nach Freiheit in einer Gesellschaft unter Besatzung betrachtet werden.

Am 10. April 2015 lud Bisan Abu-Eisheh das Publikum ein, an seiner Recherche teilzunehmen, die Texte und Fotos aus seinem Archiv gemeinsam zu lesen, zu analysieren und zu diskutieren. Die Aufnahme dieser Diskussion steht im Mittelpunkt der Büchs’n’Radio-Sendung.

Bisan Abu-Eisheh *1985, lebt in London und Jerusalem. Studium der Visual Contemporary Art an der International Academy of Arts – Palestine und am Central Saint Martins College of Art and Design in London. 2014/15 war er Stipendiat des Internationalen Fellowship-Programms für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen.