• buechsnradio_2015_wolukau_wanambwa_abu_eisheh
    48:48
  • MP3, 64 kbps
  • 22.34 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Eine Sendung in Zusammenarbeit mit Emma Wolukau-Wanambwa und Bisan Abu-Eisheh
Erstausstrahlung am Mo 05. 01. 2015

Die neuen StipendiatInnen des Internationalen Fellowship-Programms für Kunst und Theorie, die Künstler_innen Bisan Abu-Eisheh (Palästina), Annalisa Cannito (Italien), Raja’a Khalid (Saudi-Arabien) und Emma Wolukau-Wanambwa (Großbritannien), beschäftigen sich in ihren jeweiligen Arbeitsvorhaben mit Fragen gesellschaftlicher Erinnerung, deren Formierung im globalen Norden maßgeblich von postkolonialen Amnesien geprägt wird. Am Freitag, 17. Oktober 2014, fanden in Büchsenhausen die sog. Start-Up Lectures statt. In diesem Rahmen stellten die neuen Stipendiat_innen sich und ihre Arbeit vor und gewährten einen Ausblick auf das jeweilige Arbeitsvorhaben in den kommenden Monaten.

In der Sendung im Jänner 2015 strahlten wir die Präsentationen von Emma Wolukau-Wanambwa und Bisan Abu-Eisheh aus.

Emma Wolukau-Wanambwa, *1976 in Glasgow/GB, studierte Englische Literatur an der Universität von Cambridge / GB (1995–98) und Kunst an der Slade School of Fine Art, University College London (2006–08), war Fine Art Researcher an der Jan van Eyck Academie in Maastricht / NL (2012), Teilnehmerin am LUX Associate Artists Programm / GB (2009), Research Fellow an der Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften, UdK Berlin (2012–14). Emma Wolukau-Wanambwa arbeitet als Künstlerin mit einer Vielzahl von Medien, die Installation, Sound, Video, Fotografie, Drucktechniken und Zeichnung umfassen. Seit kurzem hat sie darüber hinaus begonnen zu schreiben.
Ausstellungen und Screenings (Auswahl): Boxes Moving (Kampala Contemporary Art Festival, UG), km.500.5 (Kunsthalle Mainz, DE), I Like Inside, O Like Outside (Vienna International Film Festival, AT), Chewing The Scenery (Swiss Off-Site Pavilion, 54th International Art Exhibition, La Biennale di Venezia, IT), Nothing Personal (Marcelle Alix, Paris, FR), Serpentine Gallery Map Marathon (Serpentine Gallery, London, GB), Públicos y Contrapúblicos (Centro Andaluz de Arte Contemporaneo, Seville, ES) and Whose Map Is It? New Mapping by Artists (Institute of International Visual Art, London, GB).
http://www.wolukau-wanambwa.net

Bisan Abu-Eisheh *1985, lebt in London und Jerusalem. Studium der Visual Contemporary Art an der International Academy of Arts – Palestine und am Central Saint Martins College of Art and Design in London.