• Interview mit Stefan von fragnebenat: Nachbarschaftsnetzwerke mit Datenschutzanliegen fragnebenan.at
    13:05
  • MP3, 320 kbps
  • 29.97 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Google plus gehören schon längst für viele zum Bestandteil der persönlichen und beruflichen Kommunikation. Neu im Kommen sind Grätzel Netzwerke. Sogenannte Nachbarschaftsnetzwerke oder eine digitale Bassena sozusagen. In einem Aktionsradius von derzeit zirka 700 Meter kann man mit seinem Nachbarn aus der eigenen Isolation entfliehen. Sei es, weil man neue Leute kennenlernen möchte oder wenn man vielleicht Hilfe braucht oder man helfen will. Da fällt einkaufen gehen, auf den Hund aufpassen oder jemand Nachhilfe gehen in die klassische Nachbarschaftshilfe. In Wien gibt es derzeit zwei Grätzelnetzwerke. Das eine ist Im Grätzel.at und das andere ist fragneben.at. Wir haben mit Stefan von fragnebenan.at gesprochen.

Beitrag / Schnitt: Manfred Krejcik

Sound: Rainer von Vielen – Mein Block