„Vertonte Poesie – Jaques Prèvert“

Podcast
Literarische Matinée um 10:00
  • 2015.10.27_Jaques Prèvert__lit._matinee
    29:08
audio
29:08 Min.
Literatur, die bewegt - Briefe der Liebe und Verehrung
audio
29:08 Min.
Zu den schönsten Orten für Bücher - zu Buchhandlungen in Südamerika
audio
29:08 Min.
1700 Seiten für einen Mann ohne Eigenschaften? Robert Musils monumentaler Roman 'Der Mann ohne Eigenschaften'
audio
29:08 Min.
Wie kommen Schreibende zu ihrem Thema?
audio
29:08 Min.
Erfolgreiche Schriftstellerinnen - Freigeister aus dem 18. Jahrhundert
audio
29:08 Min.
Flucht nach Italien - Der junge Goethe in Rom
audio
29:08 Min.
Lesen und Reisen - zu Buchhandlungen in Frankreich
audio
29:08 Min.
Stefan Zweig - heimatloser Wanderer
audio
29:08 Min.
"Viktor Halbnarr" - Ein Wintermärchen von Thomas Bernhard
audio
29:16 Min.
"Vor Kälte ist die Luft erstarrt" - Gedichte zum Winter

Jaques Prèvert hat Gedichte geschrieben, viele Gedichte – und doch sind viele seiner Gedichte erst durch ihre Vertonung zu Chansons bekannt, ja, berühmt geworden. So wie ‚Barbara‘, gesungen, bzw. eher gesprochen von Yves Montand, oder ‚Les feuilles mortes‘, gesungen von Juliette Greco. Wir werden verschiedene Versionen dieses Chansons hören, auch eine englische; aber auch weniger bekannte Liebesgedichte und einen Prosatext.
Die musikalischen MitgestalterInnen sind Yves Montand, Juliette Greco, Eva Cassidy und Eric Clapton.

Schreibe einen Kommentar