• buechs_n_radio_2014_10_06_sway_uncertainly_1_dickhage_oetsch
    29:24
  • MP3, 128 kbps
  • 26.92 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Eine Sendung in Zusammenarbeit mit Marcel Dickhage, Silke Ötsch und Cathleen Schuster
Erstausstrahlung am Mo 06. 10. 2014

Die BÜCHS’N’RADIO-Sendung im Oktober 2014 knüpft an die erste Sendung dieses Jahres an, die dem Thema Spekulation gewidmet war. Anfang Mai fand auf Initiative der damaligen Büchsenhausen-Fellows Marcel Dickhage & Cathleen Schuster unter dem Titel Sway Uncertainly im Künstlerhaus eine szenische Diskussion zum Paradox des Spekulativen statt, an der die Soziologin und Architektin Silke Ötsch, die Kulturwissenschaftlerin Alexandra Heimes und die Kunsttheoretikerin Marina Vishmidt teilnahmen. In der Oktober-Sendung kommen Marcel Dickhage, Cathleen Schuster und Silke Ötsch zu Wort.

Silke ÖTSCH forscht und lehrt als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität Innsbruck. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Finanz- und Wirtschaftssoziologie, Steueroasen, Globalisierung, Regulierung und Transformation. Sie hat u.a. ein FWF-Projekt zu ArchitektInnen in der Finanzialisierung realisiert, eine Wanderausstellung zu Steueroasen in Europa (zusammen mit Celia Di Pauli) und eine Vielzahl von Artikeln, Büchern und sonstige Beiträge publiziert. Ötsch ist aktiv bei Attac und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Attac Deutschland.

Cathleen SCHUSTER und Marcel DICKHAGE (beide *1977) arbeiten als KünstlerInnen seit 2001 zusammen und leben in Berlin. Ihre künstlerische Arbeit ist an der Gegenwart interessiert, entsteht in Dialogen und lässt sich als kritisch formgebend bezeichnen.