• urbanize 08102015 Stadt als kooperatives Oeuvre
    27:00
  • MP3, 320 kbps
  • 61.8 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

„do it together“ lautet das Motto vom internationalen Festival für urbane Erkundungen, das derzeit zum 6. Mal in Wien statt findet. Vom 2.-11. Oktober 2015 laden stadtforschende, stadtaktivistische und künstlerische Beiträge zur Theorie und Praxis eines kooperativen Urbanismus zum Ausprobieren, Mitmachen und Mitdenken ein. Radio dérive berichtet direkt aus dem urbanize! Sende- und Produktionsstudio über das Festivalgeschehen.

Am Donnerstag liefern Bianca Harnisch und Sandra Voser einen Rückblick auf das offene urbanize! Seminar „Displaced. Refugees and the City“, in dem sich in den vergangenen Tagen rund 60 Studierende und Interessierte auf die Suche nach Qualitäten unüblicher Lernorte gemacht haben. Sie bereiten den Table of Plenty vor, der um 19 Uhr in der Festivalzentrale zur Diskussion einlädt: Was können ArchitektInnen und RaumplanerInnen, Universitätslehrende, Studierende, Architekturschaffende, KünstlerInnen, StadtforscherInnen und StadtaktivistInnen tun? Was ist unsere gesellschaftliche Verantwortung, was unser konkreter Beitrag angesichts der aktuellen Herausforderungen? Eindrücke aus den Kleingruppen und ein Interview mit der Mitorganisatorin Amila Sirbegovic geben Einblick in die engagierte Arbeit.

Eindrücke aus den offenen Deutschstunden, die in der Festivalzentrale stattfinden, ersetzen ein Portrait des „Fahrrad-Polo-Workshops mit der Pony Asphalt Force“, der derweil in der Festivalzentrale hätte stattfinden sollen, aber buchstäblich ins Wasser gefallen ist. Am Sonntag, 11.10. von 15-18 Uhr wird dieser jedoch wiederholt. Für Interessierte wird die Anreise per Fahrrad empfohlen!

Ein Interview mit dem Architekten Christopher Frett gibt Einblick in ein von ihm und dem Produktdesigner Florian Puschmann erarbeiteten „Tool to adress Strangers in Public Space“. Ihre Arbeit „Never Walk Alone“, bestehend aus einer Videoinstallation und einem Researchboard, ist während der Festivaldauer im Cooperative Playground zu sehen und experimentiert mit der Frage „Allein oder gemeinsam?“

Weiters folgt eine Vorausschau auf den Film „Estate, a Reverie“ von Andrea Luka Zimmerman, der um 20:30 Uhr im Filmcasino gezeigt wird. Als wichtiges Statement zu den Verdrängungsprozessen in unseren Städten handelt er vom geplanten Abriss eines Londoner Sozialbaus und dem Widerstand, der sich dagegen regt.

Das Radiostudio im Cooperative Playground lädt ausserdem mit Hör-Bar und Informationen zum Reinhören und Mitmachen ein. Hinterlass deine Audio-Spur in der Festivalzentrale!

urbanize! do it together
Festivalzentrale und Cooperative Playground
Marxergasse 1
1030 Wien
Erreichbarkeit: U3, U4, S-Bahnen, Landstraße-Wien Mitte
www.urbanize.at 

// Polo im Hof //
Fahrrad-Polo-Workshop mit der Pony Asphalt Force
8.10.2015 und 11.10.2015, 15:00 – 18:00 Festivalzentrale, Marxergasse 1 | 1030 Wien | Erreichbarkeit: U3, U4, S-Bahnen, Landstraße-Wien Mitte
Kostenbeitrag: Freie Spende! | Dauer: 2-3 Std | Die Veranstaltung findet per Fahrrad bei jedem Wetter statt, wetterfeste Kleidung und Wasser empfohlen | Keine Anmeldung notwendig
Weitere Informationen: Polo im Hof

// Displaced. Stadt, Raum und Flucht //
Partizipative Aktionsforschung am Table of Plenty
8.10.2015 19:00 Festivalzentrale, Marxergasse 1 | 1030 Wien | Erreichbarkeit: U3, U4, S-Bahnen, Landstraße-Wien Mitte
Eine Veranstaltung der TU Wien, Institut für Kunst und Gestaltung 1 und SKuOR in Zusammenarbeit mit PROSA und bink – Initiative Baukulturvermittlung für junge Menschen | Kostenbeitrag: Freie Spende für konkrete Raumproduktionen für die Flüchtlingsinitiative PROSA
Weitere Informationen: Displaced. Stadt, Raum und Flucht

// Estate, a Reverie //
Film und Gespräch; Regie: Andrea Luka Zimmerman, GB 2015, 83 min, OF
8.10.2015, 20:30 Filmcasino, Margaretenstraße 78 | 1050 Wien | Erreichbarkeit: U4 Pilgramgasse, Autobusse 13A und 59A Ziegelofengasse
Im Anschluß an das Filmscreening Gespräch mit Regisseurin Andrea Luka Zimmerman | Tickets: 8,50 Euro/ ermäßigt 7,50 Euro | Reservierung direkt im Filmcasino unter (01) 587 90 62, per Mail unter kassa@filmcasino.at oder online auf http://www.filmcasino.at
Weitere Informationen: Estate, a Reverie

 

Redaktion und Sendegestaltung: Bianca Harnisch, Sandra Voser

Sendungsverantwortung: Sandra Voser

Signation: Bernhard Gal

Musik: Olivia Chaney, David Cunningham (Estate, a Reverie)

 

Erstausstrahlung: Donnerstag, 8. Oktober 2015, 17:00 auf Radio Orange 94.0 (Wien) oder als Livestream

Sendung unbeschränkt nachhören: CBA-Radio derive Archiv

Sendung abonnieren: CBA Podcast

Information und Kontakt: radio(at)derive.at, www.derive.at

 

Wichtiger Hinweis:

Diese Sendung fällt – wie alle vergangenen und zukünftigen Sendungen von dérive-Radio für Stadtforschung – unter die <strong>Creative Commons-Lizenz</strong> (Version 3.0). Das bedeutet, dass diese Sendung unter folgenden Bedingungen weiterverwendet werden darf:

– zur nicht-kommerziellen Nutzung / non-commercial

– unter Angaben der Quelle / attribution

– Inhalte dürfen nur mit Absprache der AutorInnen verändert werden / no changes

Wenn Sie Interesse daran haben, diese oder andere Sendungen von dérive – Radio für Stadtforschung in Teilen oder als Ganzes weiterzuverwenden, schreiben Sie bitte ein Mail an folgende Adresse:radio(at)derive.at

Für weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen siehe: Creative Commons