• Variationen 155 - Ma Solitude
    32:23
  • MP3, 192 kbps
  • 44.49 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

 

Der Philosoph unter den Liedermachern, Georges Moustaki, gehörte zu den prägenden Persönlichkeiten des französischen Chansons der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Ab Ende der 1950-iger Jahre war er zuerst hauptsächlich als Autor von Liedern für Sängerinnen und Sängern wie Édith Piaf, Barbara, Serge Regianni, Yves Montand, Dalida, Henri Salvador oder Juliette Gréco tätig, ab 1968 ist er mit seinen Liedern auch regelmäßig selbst aufgetreten, bis er 2009 aus gesundheitlichen Gründen Abschied von der Bühne genommen hat.
Am 23. Mai dieses Jahres ist Georges Moustaki im Alter von 79 Jahren gestorben und wurde in Paris am Friedhof Père Lachaise beigesetzt.
Die Playliste:
  1. Georges Moustaki: Ma Solitude
  2. Kumiko Yokoi: Ma Solitude (japanisch)
  3. Sole Giménez: Ma Solitude
  4. Antonis Kaloyiannis: Monaxia (griechisch)
  5. Bob Frídl: Má Samota (tschechisch)
  6. Paloma Berganza: Ma Solitude
  7. Georges Moustaki: Milord