• FANIA_1+2+3_Intro25m+Guitar19m+Flute18m_sambattac
    62:59
  • MP3, 128 kbps
  • 57.66 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

(selbsterklärend: Intro 25 min, Guitar Solo 19 min, Flute/Guitar 18 min)

HINWEIS: Sendungen, die Du hier nicht findest, findest Du im „Server 2“ (Link in den ersten Zeilen unserer Blogseite http://schnulzenradio.wordpress.com ) und dort sind auch die Kontaktmöglichkeiten (schnulzenradio//ätt//mail.austria.com bzw. Telefon, SMS) nochmal genannt

***

und zum Thema …

Steuerreform 2015 ? pure HINAUFverteilung, Kleinstlöhne haben 150,- „mehr im Börsel“ (pro Jahr) aber 5000,-/Monat haben 1500,- „mehr im Börsel“ (also 10x so viel) …

nicht einmal Obdachlose und Flüchtlinge haben kostenlose Benützung von Bim und Bus und Ubahn, geschweige denn dass BBU generell kostenlos wären.

und die neue „Negativsteuer“ bezieht sich nur auf LOHN (und nicht Einkommen), d.h. nur wer einen „Arbeits“platz“erkämpft“ hat
— es gibt 30.000 – 50.000 Jobs für 550.000 ArbeitSuchende —
„bekommt“ Erleichterung durch die Negativsteuer;

wer nur Mindestsicherung hat (oder gar nichts hat) bekommt genau NULL wie bisher.

Vor allem wird die Mindestsicherung wie ein Lottogewinn vor die Nase gehalten, dann aber nach spätestens 1 Jahr gestrichen, mit Vorwand und Argumenten wie zb „arbeits“unwillig“, Anstellungs“verhinderung“ etc.etc., in – der Redaktion bekannten – Fällen sogar einfach mit der Behauptung, die Betroffenen hätten sich „abgemeldet“ (kein Wort wahr, versteht sich) und zwar durch TäterInnen im AMS und in diesen ominösen „Coaching“Firmen und -Vereinen, in denen (und deren Kursen) vor allem „erklärt“ wird, dass die Betroffenen zu dumm, zu faul etc. sind, um einen Job zu bekommen …

besonders skurril ist diese Argumentation angesichts 533.000 ArbeitsSuchender (Summe ca. 400.000 „Arbeitslose“ und „Kursteilnahme“ seit ca. 2013 konstant bis stetig steigend, plus 133.000 „Stille Reserve“, http://data.statistik.gv.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/arbeitsmarkt/arbeitslose_arbeitssuchende/arbeitswunsch_stille_reserve/063261.html das sind Leute die innerhalb 2 Wochen einen Job antreten würden, wenn es denn einen für sie gäbe)

Agenda Austria kommt in einer Studie sogar auf 400.000 + 250.000, d.h. 650.000 Arbeitssuchende: http://derstandard.at/1379291993755/Studie-Arbeitslosigkeit-in-Wahrheit-doppelt-so-hoch

und das, wohlgemerkt, bei (Winter 2014) 26.000 (!!!) bzw. (Sommer) 50.000 (!!!) offenen Stellen …

besonders lächerlich stellt sich diese Situation für ältere „Arbeits“lose“ dar, die ohnehin leer ausgehen, wenn Jüngere für eine Stelle zu haben sind, und die auch vernünftigerweise die Zukunft den Jüngeren überlassen sollten.

(die Mindestsicherung — obwohl immer noch MIT Bedingungen statt OHNE Bedingungen — ist sowieso heftig bekämpft von ÖVP und FPÖ und StronachNEOS & Co, und sie ist inzwischen auch ungeliebtes Kind der SPÖ, da würden einige Leute am liebsten sie loswerden, um lieber beim TTIP in der einen oder anderen Form abzusahnen; dass blauschwarze und rote WählerInnen genauso betroffen sind, änderte das Parteiverhalten bisher nicht; Grüne wie Vanderbellen und Glawischnig haben sich nie besonders engagiert dafür – sie aber auch nicht bekämpft, um fair zu sein – wogegen Vassilakou sich gehütet hat, an dem Thema anzustreifen, weil sie einfach nichts davon hält)

***

und wie immer: (auch wenn es manchmal nicht extra dabei steht, auch wir können mal darauf vergessen) selbstverständlich ist auch das Senden und Verwenden von Abschnitten der Sendungen oder deren Teile erlaubt, wir bitten nur um a) Verständigung (E-Mail zb mit Link in der http://schnulzenradio.wordpress.com Blogseite, aber eine Bemerkung im Feedback Formular genügt auch) und b) Erwähnung, wie man das http://schnulzenradio.wordpress.com findet 🙂 (übrigens seit Mai 2015 mit einem 2.Backup Server, denn cba.fro.at ist erdbebensicher aber alle cba Server befinden sich im gleichen Land) und bitte bitte ceterum censeo tut was gegen https://www.youtube.com/watch?v=e8hwRzB2CN4 dieses TTIP