Radio Rolliday: Die Kellerbühne Puchheim feiert ihr 50-jähriges Jubiläum mit „Der Bockerer“

Sendereihe
Radionest Sonderprogramm
  • Radio_Rolliday_50-Jahre-Kellerbuehne
    56:11
audio
KEKademy - die 1. Kinder-Uni im OKH Vöcklabruck
audio
Knoxi Ferienspaß 2018 - im Radionest Vöcklabruck
audio
Beitrag - 2. Welser Mobbingkongress: Gespräch mit Dr. Johannes Öhlböck, Rechtsanwalt
audio
Haarersatz – VOR ORT 50
audio
Haarersatz - VOR ORT 50
audio
Mobbing - VOR ORT 49
audio
2. Österreichischer Mobbingkongress - 28. bis 29.10.2016, Wels, Stadthalle
audio
Bürgerliste Rutzenham - VOR ORT 48
audio
Rezension über Boualem Sansals Buch "2084 - Das Ende der Welt" - VOR ORT 47
audio
Interview mit dem Kirchdorfer ÖGB-Bezirksvorsitzenden Rudolf Diensthuber, Teil 2 – VOR ORT 46

Radio Rolliday
Musik und Inhalte für Menschen mit und ohne Handicap

Eine Sendung von Andreas Ullmann aka DJ Wolf. Zu Gast ist diesmal die Kellerbühne Puchheim.

Mit einer Neuinszenierung des österreichischen Nachkriegs-Klassikers „Der Bockerer“ von Ulrich Becher und Peter Preses feiert die Kellerbühne Puchheim ihr 50. Bestandsjubiläum. Eine Besonderheit dieser für ein Amateurtheater aufwändigen Produktion: Sie ist ganz in Schwarzweiß gehalten und erinnert damit an die Ästhetik der Wochenschau-Bilder jener Zeit.

Längst ist die Geschichte der Familie Bockerer als österreichisches Kulturgut etabliert und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. 1946 verfasst, 1948 uraufgeführt und 1982 von Franz Antel verfilmt. Unvergesslich Karl Merkatz in der Titelrolle.

Mit dem Anschluss Österreichs beginnt das Deutsche Reich auch das Leben des Fleischhauers Karl Bockerer durcheinander zu bringen. Sein Sohn Hansi ist der Faszination der Nazis bereits erlegen, seine Frau zieht es zu deren Aufmärschen hin. Plötzlich muss auch sein Freund und Tarockpartner Rosenblatt Wien Hals über Kopf verlassen. Die Menschlichkeit verschwindet, der Krieg ist unausweichlich. Bockerer versteht die Welt nicht mehr. Aber er behält seinen scharfen Verstand, seinen bissigen Humor und seine Schlagfertigkeit.

Zu Gast waren: Claudia Sommer (Gute Seele der Kellerbühne), Robert Breber (Regisseur) und Erich Weidinger (Darsteller des „Karl Bockerer“).

Termine und Infos: www.kbp.at

Schreibe einen Kommentar