• eisenbahnbrücke
    27:27
  • MP3, 192 kbps
  • 37.72 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Der ÖIAV (Österreichischer Ingenieur- und Architekt*innenverein Oberösterreich) brachte am 2.9.2015 das Thema „Eisenbahnbrücke“ auf Schiene, und zwar innerhalb einer Informationsveranstaltung im afo (Architekturforum OÖ).

Die Linzer Eisenbahnbrücke polarisiert bekanntlich seit langer Zeit Befürworter*innen und Gegner*innen. Und auch diese Veranstaltung war zwar zum einen informativ, machte aber zum anderen wieder einmal sichtbar, wie weit die Meinungen und Wahrnehmungen bezüglich der sogenannten „alten Dame“ auseinanderliegen. Für die einen ist es ein Linzer Wahrzeichen, welches uns unbedingt erhalten bleiben soll, für die anderen ein lästiges Verkehrshindernis, das sich noch dazu bei einer Reperatur der Schäden einiges kosten lässt.

Es diskutierten dazu vor Ort:

Dipl.-Ing. Erhard Kargel, Ingenieurkonsulent für Bauwesen und Sprecher der überparteilichen Plattform „Eisenbahnbrücke Retten!“

Alexander Oberhofer von der Oberhofer Stahlbau GmbH, Saalfelden

Dipl.-Ing. Dr. Josef Fink, Univ.-Prof. für Stahlbau an der TU Wien

Dipl.-Ing. Gerhard Karl, Leiter der Verkehrsplanung der Stadt Linz

Mehr als 150 Teilnehmer*innen des Netzwerkes von Ingenieuren, Architekten und technischen Führungskräften lauschten gespannt den fachkundigen Vorträgen der Referenten zu Pro und Contra bezüglich einer Erhaltung der Linzer Eisenbahnbrücke und der darauffolgenden Podiumsdiskussion.

Auch Sarah Praschak war vor Ort und hat für diese Sendung einen Beitrag dazu gestaltet.

Infos u.a. unter: bruecke-retten.at

oder

rettetdieeisenbahnbruecke.at

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
11. September 2015
Veröffentlicht am:
15. September 2015
Thema:
No Keyword
Sprachen:
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
Sarah Praschak
Zum Userprofil
avatar
Sarah Praschak
s.praschak (at) fro.at