• Eine Wiener Melange 140
    30:00
  • MP3, 128 kbps
  • 27.49 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Rudolf Hornegg, ein Quizmaster der ersten Stunde im Österreichischen Rundfunk erfand für sein Quiz 21den Begriff „Mischkulanz“, abgeleitet von Karten MISCHEN. Ja und so eine Mischkulanz ist auch meine heutige Sendung.

Dabei stellt sich für mich immer wieder die Frage: Wie alt muss oder soll ein Lied sein um ein Wiener Lied oder ein wienerisches Lied zu sein? Oder liegt es vielleicht an der Instrumentierung? Ganz ehrlich gesagt, ich weiss es nicht.

Gerade in der letzten Zeit habe ich mich mit mehreren Leuten und bei verschiedenen Anlässen darüber unterhalten und war erschrocken und erstaunt zugleich, dass mir niemand eine wirklich richtungebende Antwort geben konnte. Aber vielleicht können Sie mir helfen indem Sie mir Ihre Wünsche und Anregungen via mail mitteilen.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer „Crazy Joe“
wiener-melange@gmx.at

Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Wiener Bonbonniere Hermann Leopoldi, Erich Meder, Ferstl Hermann Lepoldi, Theo Norhaus m. Solisten
A bisserl Grinzing, a bisserl Sievering Sepp Fellner, Karl Schneider Hans Moser
Im Vorstadtbeisl Alois Loidl Die Weltpartie
D lustigen Fuhrleut trad. Trude Mally & Luise Wagner, P. Matauschek & R. Koschelu
Karl du feschester Kerl von Wien R. Tandler Stadlmayr- Kroupa
Mit seiner Klampfen in der Hand Czapek/ Schödl    K. Nemec Duo Czapek
Bruada war i daneben   Karl Hodina Hodina- Koschelu
Es ist schön, wenn ma Zeit und a Geld hat Grünauer, Eder Erich+ Marion Zib
In letzter Zeit vergeht die Zeit so schnell Volkel, Koschelu Girk- Lehner, Weana Spatzen
Lehnermarsch Anton Pischinger Neue Wiener Konzertschrammeln