• Nationalparkradio - Sendung vom 2015.09.09 (WH...)
    59:56
  • MP3, 128 kbps
  • 54.88 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Thema: Mehr Sicherheit am Berg durch gut begehbare und markierte Wege

Seit Juni konnte beim Projekt Sichere Wege vieles umgesetzt werden und viele Wege wieder in Stand gesetzt werden. Durch sichere Wege ist das Unfallrisiko bei einer Bergtour wesentlich geringer und die Wanderer können sich auch leichter orientieren.

Stefan Schröck erklärt, wie ein Rettungseinsatz funktioniert, von der Alarmierung über den Alpinnotruf 140 bis zur Suche des Verunglückten, und wie die Bergrettung organisiert ist. Wichtig für eine Bergtour ist die entsprechende Tourenvorbereitung, die Ausrüstung vom guten Bergschuh bis zum Regenschutz. Auch sollte das Mobiltelefon immer mit dabei sein, um im Notfall Hilfe rufen zu können, bzw. kann mit der heutigen Technik ein Handy auch geortet werden und kann so der Verungklückte schneller gefunden werden. Vergessen sollte man auch nicht, den Angehörigen zu sagen, welche Tour man macht und sich auch in Gipfelbücher und Steigbücher einträgt, damit die Bergrettung bei der Suche die Tour nachvollziehen kann.

Gäste:
Stefan Schröck – Bergrettung
Christian Leimberger – Projekt Sichere Wege

Moderation:
Andi Hollinger