VON UNTEN IM GESPRÄCH „Refugees Welcome Vienna“ (Gesamtsendung vom 7.9.2015)

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Refugees Welcome Vienna
    52:09
audio
30:00 Min.
Zimmer statt Zelte – Proteste in Spielfeld | Projektstart: ROLE MODELS
audio
30:00 Min.
„Jina Mahsa Aminis Ermordung war ein Femizid!“ | IG24 gegen Scheinselbstständigkeit | Feiertags-Konsumwahn
audio
30:00 Min.
Galerie gegen Sexismus eröffnet | Proteste gegen den nationalen Aktionsplan Behinderung | Angriffskrieg der Türkei
audio
30:00 Min.
„Sperrt ihr uns die Unis, sperren wir euch die Straßen!“ - Tausende Studierende protestieren | Budget-Lage der Stadt Graz
audio
29:56 Min.
10 Jahre Kindergemeinderat | Welt Kobane Tag | Gender-Pay-Gap
audio
30:00 Min.
Jugendgesundheitskonferenz in Graz | Rohstoffe und Gipfeltreffen | Neofaschismus und Neoliberalismus in Italien
audio
29:40 Min.
Sexarbeit in Graz | Jüdisches Leben in Graz | Illegalisiertes Leben in Österreich | Rechtsextremer Terror: Kommentar der Redaktion
audio
30:00 Min.
„Wir können uns das Leben nicht mehr leisten!“ | „Endometriose vor den Vorhang!“ | Ausmaße des Spesenskandals der FPÖ Graz
audio
29:57 Min.
Klimaschwerpunkt: Esteban Servat bei Ende Gelände | Lützerath soll der Kohle weichen | Students for Future Graz
audio
30:00 Min.
F-Streik Graz demonstriert gegen Feminizide | Musikerin FaulenzA erzählt von den Chaostagen auf Sylt | Klimademo in Hamburg

n der Nacht vom 4. auf den 5. September wurden endlich die Grenzen zwischen Ungarn und Österreich neuerlich geöffnet, um tausenden Refugees die ersehnte Weiterreise nach Deutschland zu ermöglichen. Die Refugees wurden seit Tagen am Bahnhof Budapest Keleti pu. an der Weiterreise gehindert. Nachdem sich am 4. September hunderte Refugees in Budapest zu Fuß in Richtung Wien aufgemacht hatten, kam Bewegung in die politische Erstarrung. Die ungarische Regierung bot an, die Refugees mit Bussen an die Grenzen zu bringen, wenn Österreich und Deutschland zustimmten. Spät in der Nacht gab es ein Okay (oder ein „Wenns sein muss“) von Faymann. Und so trafen im Laufe des 5. Septembers tausende Refugees in Wien ein, wurden versorgt, und über die Weiterreise informiert.

In einer Sondersendung von Radio Orange aus Wien hört ihr: Atmosphäre vom Wiener Westbahnhof, Interviews mit Refugees, mit dem Triebfahrzeugführer eines Refugee-Sonderzugs von Nickelsdorf nach Wien und zwei Reportern, die die Refugees begleitet hatten.

Schreibe einen Kommentar