• 2015_08_27_nfr_gesamt
    29:34
  • MP3, 128 kbps
  • 27.07 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

# Die Welt lässt Syrien im Stich

Sie sind eingestanden für Demokratie und wollten ein menschenverachtendes Regime stürzen. Doch der Westen wollte davon nichts wissen. Er schaute zu, wie der syrischen Präsident Bashar al-Assad die friedliche Revolution in seinem Land brutal niederschlug. Und er schaut weiterhin zu, wie Assad seine Bevölkerung mit Flächenbomben und sogar Giftgas tötet. Radio RaBe hat mit dem freischaffenden Kriegsreporter Kurt Pelda über die letzten Entwicklungen im Syrienkrieg und das Versagen des Westens gesprochen.

Über 4 Millionen Menschen sind seit Kriegsbeginn vor vier Jahren aus Syrien geflohen, schätzt, das UNO Flüchtlings-Hilfswerk UNHCR. Hinzu kommen 7 Millionen Binnenflüchtlinge. In Syrien selbst versagen jegliche Hilfswerke, darüber berichtet Lucia Vasella von Radio RaBe.

Link zu den Beiträgen

# Angriffe gegen Flüchtlinge und Migrant*innen

„Wir fordern, dass das Thema Flucht nicht mehr als politische Ware betrachtet wird,“ sagt Daniel Tapia Montejo. Er ist Pressesprecher des das Ökumenischen Büros für Frieden und Gerechtigkeit e.V. Besorgt beobachtet er, dass mit dieser Politik auch Angriffe auf Flüchtlinge und Migrant*innen einhergehen. Radio LoraMuc hat mit Daniel Tapia Montejo gesprochen und wollte zunächst wissen, wie groß die Zahl der Angriffe wirklich ist.

Link zum Beitrag