• 647
    29:53
  • MP3, 96 kbps
  • 20.52 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

1. COMMONS
“Ich glaube, dass der Wandel zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft nicht von ExpertInnen oder PolitikerInnen herbeigeführt werden kann, sondern dass das Wissen, die Erfahrungen und die Fähigkeiten aller Menschen dafür unverzichtbar sind.“
Mit diesen Worten beschreibt die Sozialwissenschafterin Brigitte Kratzwald ihren Blick in die Zukunft. Am Rande eines Seminars bei der Sommerakademie von Attac Österreich in Wiener Neustadt plauderte Gerhard Gutschi mit ihr über die Entwicklung hin zu einer teilhabenden Gesellschaft.

2. Der Bogen von Karl Marx zum Grundeinkommen
Karl Reitter, Philosoph und Sozialwissenschafter, hielt bei der diesjährigen Sommerakademie von Attac Österreich einen Workshop mit dem Titel „Bedingungslosen Grundeinkommen für Griechenland und Spanien“ – in unserer 646. Sendung berichteten wir darüber. Da das spezielle Forschungsgebiet von Karl Reitter die Arbeit von Karl Marx betrifft, beendete Karl Reitter seinen Workshop mit einem Lieblingszitat vom jungen Karl Marx und spannte damit den Bogen zu einem „bedingungslosen Grundeinkommen“. Mit ihm sprach Judit Kovacs.
Mehr Infos zu den Publikationen von Karl Reitter finden Sie auf seiner Website: http://homepage.univie.ac.at/Karl.Reitter

3. Wie war das mit den Banken bereits vor 30 Jahren?
Und wo sind die Vergleiche dazu zur „Griechenland-Krise“?
Gerhard Winter war ein Teilnehmer des Workshops „Bedingungsloses Grundeinkommen für Griechenland und Spanien“. Seine Wortmeldung erregte großes Interesse. Es ging darum, wie bereits vor 30 Jahren Banken agierten, wenn es um den „effektiven“ Erwerb von Grund und Boden in ging. Bei diesen riesigen Griechenland-Krediten hatte er von Anfang an den Verdacht, dass es auch in diesem Fall um nichts anderes geht.
Mehr Informationen zu den Workshops der Sommerakademie von Attac Österreich gibt’s auf der Attac-Homepage www.attac.at

4. Robert Misik: „Der Sommer des Sozialismus“
Wieder einmal hat der Autor, Journalist und Blogger Robert Misik seine Nase in den Wind gedreht. Und was er da zu schnuppern vermeint, ob in Griechenland, Spanien oder Großbritannien, hat er überschrieben mit „Der Sommer des Sozialismus“.

5. Erich Fromm: Einfach zum Nachdenken!
Zum Abschluss vielleicht noch ein kleines Sahnehäubchen – oder an Schlagobersgupf – vom großen Erich Fromm. Erich Fromm war ein deutsch-US-amerikanischer Psychoanalytiker, Philosoph und Sozialpsychologe. Bereits seit Ende der 1920er Jahre vertrat er einen humanistischen, demokratischen Sozialismus. Schlage vor, über „Angepasstheit“ nachzudenken!

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
radioattac Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
03. August 2015
Veröffentlicht am:
04. August 2015
Thema:
Politik Globalisierung
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Gerhard Gutschi, Judit Kovacs
Zum Userprofil
avatar
Sebastian Ludyga
radio (at) radioattac.at