• atomstopp_12: Protestmarsch gegen Endlager in Manovice_2015
    44:46
  • MP3, 192 kbps
  • 61.49 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Was haben Wien, Bad Aussee und Manovice gemeinsam? Alle drei Orte sind von Freistadt aus in etwas weniger als zweieinhalb Stunden zu erreichen. Und bestimmt sind alle drei eine Reise wert. Der Unterschied aber ist, dass letzterer weniger bekannt ist und zudem bald geschliffen werden könnte, dem nationalen tschechischen Endlager für Atommüll weichen muss. Praktischerweise – für die Betreiber der Idee – wohnen im idyllischen Manovice nur ganz wenige Menschen, man spekuliert also mit entsprechend wenig Widerstand durch die Bevölkerung.

Aber da hat man sich getäuscht. Seit zähen zwölf Jahren wehren sich die Bürgerinnen und Bürger standhaft, lassen nicht einmal Probebohrungen zu, obwohl sie dafür stattlich viel Geld von Staat bekämen. Und sie bleiben nicht allein, mit ihrem Protest.

Wie zahlreiche andere Umweltgruppen, nehmen wir von atomstopp seit Jahren teil am traditionellen Protestmarsch vom Bahnhof Pacejov nach Manovice. Warum? Weil es uns nicht egal ist, dass keine zweieinhalb Autostunden entfernt ein vorzüglicher Lebensraum für Jahrtausende zerstört werden soll! In der Juli-Ausgabe von atomstopp berichten wir in einer Reportage im Originalton über dieses allsommerliche Widerstands-Event!