• 20150721_asyl und geschlecht
    56:58
  • MP3, 128 kbps
  • 52.16 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Im Rahmen des Jahresschwerpunkt der Globalen Dialoge „Beijing +20“ fragen die Women on Air nach der Anerkennung geschlechtspezifischer Fluchtgründe.

Die Anerkennung sexualisierter Gewalt als Asylgrund war eine zentrale Forderung der UN-Weltfrauenkonferenz in Peking 1995, die bis jetzt aber von wenigen Staaten umgesetzt wurde. Geschlechtsspezifische Fluchtgründe umfassen aber mehr als sexualisierte Gewalt: Häusliche Gewalt, FGM und Gewalt bzw. Verfolgung aufgrund von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität. In der Diskussionsrunde soll es um die Vielfältigkeit geschlechtsspezifischer Fluchtgründe gehen und um ihre Anerkennung im österreichischen Asylsystem.

Wir beleuchten nicht nur die rechtliche Perspektive, sondern fragen auch, welche Stereotype über Gesellschaften in sog. Herkunftsländern und über Bi- oder Homosexualität sowie über Frauen und Transpersonen bei der (Nicht-) Zuerkennung von Asyl eine Rolle spielen.

Mit Katharina Gruber diskutieren Petra Bayr von StopFGM, Judith Ruderstaller von Helping Hands und Noemi und Rosi von der Gruppe Frauenspezifische Fluchtgründe.

Technik: Schifteh Hashemi, Petra Pint
Musikauswahl: DJ Mischkonsum (Link: https://soundcloud.com/dj-mischkonsum)

Shahin Najafi – Mammad Nobari
Dacid Go8lin – High
Leikeli47 – Miss America

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Globale Dialoge - Women on Air
Produziert am:
21. Juli 2015
Veröffentlicht am:
21. Juli 2015
Ausgestrahlt am:
21. Juli 2015, 13:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Katharina Gruber
Zum Userprofil
avatar
Women on Air
womenonair (at) o94.at
1200 Wien