• frozine20juli15
    49:57
  • OGG, 131 kbps
  • 46.8 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Heavy Pedals Lastenräder

Rund 50 Prozent aller Waren die in europäischen Städten verkauft werden, könnten mit Lastenrädern transportiert werden. Es gibt unterschiedlichste Konzepte, doch eines ist allen Rädern gemeinsam – sie sind für große und schwere Zuladungen konstruiert. Bei einigen Modellen werden die Güter in Kisten vorne am Fahrrad, bei anderen auf einer Ladeflächen zwischen Lenker und Vorderrad transportiert. Und es gibt auch Lastenräder, die einen großen, stabilen Trägern hinten montiert haben.

Einst galt dieses Verkehrsmittel als Standard für den innerstädtischen Warentransport. Heute erlebt das Lastenrad eine Renaissance. Mit einem ansprechenden Fahrrad-Design, hochwertigen Materialien und einer immer besser ausgebauten Radinfrastruktur wird der Gütertransport mit dem Rad wieder einfacher. Und das schöne daran: Lastenräder sind umweltfreundlich, tun dem/der Lenker*in gut und sind CO2 neutral. Christa Edlmayr hat Flo Weber von Lastenradgeschäft Heavy Pedals in Wien interviewt.

 

Neuerungen im Gewaltschutzgesetz

Das Gewaltschutzzentrum OÖ ist seit 1997 als gemeinnütziger Verein organisiert und wird als gesetzlich anerkannte Opferschutzeinrichtung von Innen-, Frauen und Justizministerium und wird vom Land OÖ auch staatlich finanziert. Die Kernaufgabe des Gewaltschutzzentrums ist die Beratung und Unterstützung von Opfern von Gewalt im sozialen Nahraum.

Sonja Ablinger und Maria Schwarz-Schlögmann vom Gewaltschutzzentrum OÖ sprechen über die Zahl der Gewlatopfer des letzten Jahres und über die Strafrechtsreform, die auf der Basis der Istanbul-Konvention Anfang Juli im Parlament beschlossen wurde und Anfang 2016 in Kraft tritt.  Die Strafrechtsreform bringt wichtige Verbesserungen beim Gewaltschutz. Im Fokus liegen der Schutz der sexuellen Integrität und die sexuelle Selbstbestimmung. Martina Winkler hat den Beitrag gestaltet.

 

Aus für die kulturpolitische Interessensvertretung in der Steiermark?

Die Gelder für viele Kunst- und Kulturinitativen wurden in der Steiermark gekürzt. Aber nicht nur dass, die Interessensvertretung der Kunst- und Kulturschaffenden, die IG Kultur Steiermark bekommt nun keinen mehrjährigen Fördervertag mehr. VON UNTEN Redaktion von Radio Helsinki in Graz hat mit Anita Hofer, der Vorstandsvorsitzenden der IG Kultur Steiermark, gesprochen.

 

5 Monate Stillstand von anarchistischer Seite

Radio RDL aus Freiburg hat mit dem freien Journalisten und Griechisch-Übersetzer Ralf Dreis von der FAU Frankfurt, der regelmäßig in Thessaloniki ist, gesprochen. Es ging vor allem um die Frage, wie anarchitische Basisinitiativen die aktuelle Lage in Griechenland einschätzen.

 

Moderation: Nora Niemetz
CC-Musik: Leon Purviance

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
20. Juli 2015
Veröffentlicht am:
20. Juli 2015
Ausgestrahlt am:
20. Juli 2015, 18:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Christa Edlmayr, Marlies Pratter, Martina Winkler, Nora Niemetz, Radio RDL Freiburg
Zum Userprofil
avatar
Nora Niemetz
nora.niemetz (at) fro.at