• 20150703_planetarium
    60:00
  • MP3, 320 kbps
  • 137.33 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

In dieser Ausgabe von planetarium widmen wir uns den Themen “Menschenrecht auf Nahrung“ und „Landgrabbing“.

Zufolge des Welthungerberichts 2015 leiden weltweit rund 795 Millionen Menschen an Hunger. Die steigende Produktivität in der Landwirtschaft hat die globale Ernährungssituation zwar etwas verbessert – zu Beginn der 1990 er Jahre lag die Zahl der hungernden Menschen noch bei mehr als einer Milliarde – trotzdem hat jeder neunte Mensch auf diesem Planeten heute nicht genug zu essen. Die meisten dieser Menschen leben in Asien und Afrika

Eine internationalen Menschenrechtsorganisation, welche sich explizit mit dem Recht auf angemessene Ernährung beschäftigt, ist FIAN – Food First Information and Action Network. Phillip Salzmann und Brigitte Reisenberger von der Organisation FIAN Österreich waren im Mai dieses Jahres in Linz zu Gast und haben im Rahmen zweier Green Lectures – veranstaltet von der GBW OÖ – über „Menschenrechte im Ernährungssystem“ und über „Wege zur Ernährungswende“ gesprochen.

Hören sie in der folgenden Stunde zentrale Passagen aus diesen beiden Workshops und was das Thema „Recht auf Nahrung“ mit uns hier in Europa zu tun hat.

Links:

Hinweis zum Vortrag: Was essen wir in Zukunft – Wohin geht die Agrarpolitik nach 2013?
– Vortrag von Benedikt Härlin zu den Ergebnissen des Weltagrarberichts – http://cba.fro.at/54940

Musik: CC Kalliopi – Titel „O desassossego“ , „O sabugeiro“ und „Wave“ – https://www.jamendo.com/de/artist/336397/kalliopi