KulturTon vom 17.06.2015 | Cultural Broadcasting Archive
 
  • 2015_06_17_kt_ak
    29:59
  • MP3, 128 kbps
  • 27.46 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

„Arbeiter_innen kauft man nicht!“

Das Planspiel „Wirtschaft“ der AK Tirol

Wirtschaftliche Zusammenhänge bestimmen unser Leben bis ins Detail. Durch die beliebten Planspiele der Arbeiterkammer haben Schüler_innen ab der 9. Schulstufe die Möglichkeit, spielerisch einen Einblick in das große ökonomische Ganze zu gewinnen.
Indem die Jugendlichen in die Rolle von Unternehmen und Staat schlüpfen, können sie, nach einer theoretischen Einführung, in der Simulation den volkswirtschaftlichen Kreislauf nachempfinden und etwa die gesellschaftliche Bedeutung von Lohnverhandlungen praktisch verstehen lernen. Ein großes Thema sind hier auch Arbeitnehmer_innenrechte.

Matthias Domanig hat für den KulturTon ein Planspiel Wirtschaft der AK besucht und mit den Trainer_innen gesprochen. Christina Reiter und Michael Obermeier von der Bildungspolitischen Abteilung der AK liefern zusätzliche Hintergrundinformationen zu Geschichte und Funktion der Planspiele.

Link: Ak Tirol – Planspiel Wirtschaft

Musik: Dan Bull: Monopoly Money,
Revolution Void: The Simulation Hypothesis.