Interview mit Christian Felber an der JKU Linz vom 6.5.2015 | Cultural Broadcasting Archive
 
  • christian-felber_interview_vom20150506_61-03
    61:03
  • MP3, 160 kbps
  • 69.87 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Manche Leute begnügen sich mit dem Unterzeichen von Online-Petitionen, oder dem Posten von politisch oder gesellschaftlich relevanten Textfotos oder Medienbeiträgen, um sich selbst den Nimbus eines Aktivisten oder einer Aktivistin zu verleihen. Dann wiederum gibt es Menschen, welche vielleicht auch das machen…und – darüber hinaus – ihre Ideale und Wertvorstellungen auch nach außen hin mit viel Mut und Energie umsetzen und verteidigen. Einer von diesen ist zweifelsohne Christian Felber, u.a. Mitbegründer von ATTAC Österreich, der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung und der Bank für Gemeinwohl, welche sich aktuell in der Umsetzungsphase befindet. Der FRF-Moderator Markus Rapold hat den international tätigen österreichischen Referenten und Aktivisten an der Johannes Kepler Universität in Linz getroffen, um mit ihm die neoliberalen Auswüchse des „real existierenden Kapitalismus“ zu durchleuchten, als auch über mögliche Strategien, mit denen wir uns selbst herausführen können, zu sprechen.

Zusätzlich zu dem Interview gibt es noch einen ausführlichen Vortrag von Christian Felber, der am gleichen Tag an der JKU Linz stattfand. Unter folgendem Link gibt es diesen zum Nachhören: http://cba.fro.at/289740